Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Frechener Martinslauf 2002: Erreichts halten und sichern
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Frechener Martinslauf >> Artikel

01.08.2002  

 
 

 

Während des Pressegesprächs der Frechener Amtsfööss zu ihrem 'Frechener Martinslauf 2002' am vergangenen Mittwoch des 31.07.2002 wurde mal wieder schnell deutlich, hier geht es nicht um einen kleinen Volkslauf. In nur zwei Jahren ist es den Organisatoren gelungen, den Lauf als Abschlussveranstaltung der rheinischen Straßenlaufsaison zu etablieren. Mit über 2.000 Teilnehmern gehörte der Martinslauf in Jahr 2001 bereits zu den "Top Ten" aller Laufveranstaltungen des Leichtathletikverbandes Nordrhein und konnte damit eine Reihe von bekannten Veranstaltungen "überlaufen". Unter den 10km-Läufen gehört er mit über 1.500 Teilnehmern sogar bundesweit zu den größten Läufen.

"Realistisch muss man damit das mögliche Potential - mit leichten Schwankungen - als erreicht ansehen.", meinen die Organisatoren. "Wir möchten aber auch kein Wachstum um jeden Preis. Insbesondere wollen wir die Veranstaltung für unsere Teilnehmer, aber auch für die organisatorische Abwicklung überschaubar halten. Weniger kann da auch mehr sein!", heißt es weiter.

"Erreichtes halten und sichern", heißt daher das Motto für dieses Jahr. Wer die Feurigen Amtsfööss Frechen kennt, weiß das die Mitglieder des Vereins das ganze Jahr über fleißig ihre Laufveranstaltung vorbereiten und sich immer was Neues ausdenken. So warten auch dieses Jahr neben Verbesserungen und Tops auch einige Neuerungen auf den Martinsläufer:

- Samba-Points: Bei km 3 (An St. Maria Königin) und 8,5 (Bachem, Imbuschstraße) werden erstmalig Sambagruppen der Musikschule Frechen Läufer/innen und Zuschauer mit feurigen Rhythmen und Klängen anfeuern.
- Die GVG Rhein-Erft hat für die Verbesserung der Streckenrekorde jeweils eine Geldprämie in Höhe von 125 € ausgelobt. Sollten Prämien nicht zur Auszahlung kommen, werden sie in einer Jackpotregelung für den Frechener Martinslauf 2003 verwandt.
-

Im Ziel wartet in diesem Jahr auf jedes Kind eine echte Bambinilauf-Medaille, eine Erinnerungsurkunde und eine süße Überraschung von der Bambinlauf-Paten MAXUS und GVG.

- Zur Verbesserung der Sicherheit wird, ähnlich wie bei die Großen,  auch das Bambini-Starterfeld in Gruppen eingeteilt, wobei die „Minis“ den Schluss bilden werden.
- Corporate-Wertung als Sonderwertung der Interessengemeinschaft Frechener Unternehmer (IFU) für Betriebe und Unternehmen nach Anzahl der gewerteten Teilnehmer/innen.

Zum Thema Tops sei vielleicht als Beispiel erwähnt, dass die Startgebühr von 7,50€ bis zum 20.10.2002 sogar günstiger als im Vergleich zum Vorjahr ist.
Auch der Webauftritt wurde deutlich sichtbar verbessert. Im Anschluss des Pressegespräches wurde den anwesenden Pressevertretern die Webseite www.martinslauf.de präsentiert. Und siehe da, jede Seite ließ sich aufrufen, was letztes Jahr noch keine Selbstverständlichkeit war.
 





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben