Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Jonathan Dahlke und Alice L√ľchtefeld gewinnen 38. Dauerlauf im Severinsviertel
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> NetCologne Dauerlauf im Severinsviertel >> Artikel

30.04.2023 

 

 
Jonathan Dahlke und Alice L√ľchtefeld gewinnen 38. Dauerlauf im Severinsviertel
632 Läuferinnen und Läufer erobern laufend das Severinsviertel
 

Am vergangenen Sonntag, dem 30. April 2023, fand bei strahlendem Sonnenschein der 38. Dauerlauf im Severinsviertel statt. P√ľnktlich um 11 Uhr fiel der Startschuss unter der historischen Severinstorburg, welcher den Beginn der Laufveranstaltung markiert. Zu den insgesamt 186 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gesellte sich auch B√ľrgermeister der Stadt K√∂ln - Andreas Wolter.
 
Start zum Lauf √ľber 5 km
 
F√ľr den Startschuss zeichnete sich dieses Jahr Top-Athlet Jonathan Dahlke verantwortlich, der damit einer spontanen Einladung seitens des Veranstalters folgte. Die Strecke f√ľhrte die L√§uferinnen und L√§ufer √ľber zwei Runden durch das Severinsviertel. Dabei ging es entlang der Severinstra√üe, in die Am St. Katharinen, Mechtelchstr und weiter zur Bayenstra√üe. Am Harry-Blum-Platz wendeten die Teilnehmer vor dem historischen Zollhaus und liefen weiter √ľber die Bayenstra√üe. Dort bogen sie in den Severinswall ein und passierten die alte Bottm√ľhle, bevor sie wieder zur Severinstorburg gelangten. Nach zwei Runden erreichten die L√§ufer das Ziel auf dem Severinskirchplatz.
 
 
Sebastian Becker ¬† Cornelia T√ľrk
 
¬†Die Spitzenpl√§tze wurden von Sebastian Becker von den Milers Colonia 2020 mit einer Zeit von 16:18 Minuten, Johannes H√∂fener mit 18:14 Minuten und G√∂rge Heimann mit 18:54 Minuten, belegt. Bei den Frauen konnte sich Cornelia T√ľrk vom TV Refrath mit einer Zeit von 20:11 Minuten durchsetzen, gefolgt von Melissa Rubio-Ramos von der Union Biesfeld Triathlon und Anke Brenner mit 21:12 Minuten.
 
B√ľrgermeister Andreas Wolter absolvierte die 5 km in respektablen 24:58 Minuten und zeigte damit, was man mit gutem Training erreichen kann. Im Ziel wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Erfrischungen in Form von Reissdorf K√∂lsch-Alkoholfrei versorgt und konnten sich zwischen einer schmackhaften Erbsensuppe oder einer veganer Kartoffelsuppe st√§rken.
 

Start zum Lauf √ľber 10 km

 
Um 12 Uhr begann dann der Hauptlauf √ľber die Distanz von 10 Kilometern. B√ľrgermeister Andreas Wolter wechselte die Rolle vom L√§ufer zum Starter und schickte die 446 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Startschuss auf den Rundkurs.
 
Im Gegensatz zum 5-km-Lauf f√ľhrte die Strecke im Rheinauhafen √ľber eine zus√§tzliche Schleife entlang der Laura von Bermann Promenade. Die L√§uferinnen und L√§ufer wendeten am Elisabeth Treskow Platz und kehrten √ľber den Anna Schneider Steig zur√ľck zum Harry-Blum-Platz. Von dort aus verlief die Strecke wie beim 5-km-Lauf.
 
Im Starterfeld befand sich der Top-L√§ufer Jonathan Dahlke vom TSV Bayer 04 Leverkusen, der aktuell auf Platz 6 der Deutschen Bestenliste der M√§nner √ľber 10 km rangiert. F√ľr ihn war der Lauf jedoch ein letzter Trainingslauf, denn er nimmt am 6. Mai an den DLV Langstreckenmeisterschaften teil und wird dort √ľber 10.000 m auf der Bahn laufen.
 
Weitere bekannte Läufer im Feld waren Maciek Miereczko vom VfB Erftstadt, der erst in der letzten Woche beim Bonn-Marathon den zweiten Platz erreichte, und Marian Bunte, der Sieger des Vorjahresrennens in einer Zeit von 33:56 Minuten.
 
 
Jonathan Dahlke ¬† Alice L√ľchtefeld
 
Das Rennen war von Beginn an spannend: Jonathan Dahlke lief der Konkurrenz davon, allerdings nicht in seinem maximalen Tempo. In den ersten beiden Runden entbrannte ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Maciek Miereczko und Marian Bunte, das sich erst in der letzten Runde entschied. Jonathan Dahlke siegte souverän in 30:55 Minuten. Maciek Miereczko wurde Zweiter in 32:52 Minuten, dicht gefolgt von Marian Bunte mit 32:57 Minuten.
 
Bei den Frauen dominierte von Anfang an Alice L√ľchtefeld vom ASV K√∂ln das Rennen und √ľberquerte die Ziellinie nach 39:16 Minuten. Marlen G√ľnter belegte den zweiten Platz in 40:07 Minuten, w√§hrend Cathrin Meyle mit einer Zeit von 41:25 Minuten den dritten Platz erreichte.
 
Nach dem Zieleinlauf warteten auch auf diese erschöpften, aber zufriedenen Läuferinnen und Läufer erfrischende Getränke sowie warme Speisen zur Stärkung.
 
Der Dauerlauf im Severinsviertel war ein Erlebnis f√ľr alle Altersklassen und Leistungsstufen, die bereit waren, ihre pers√∂nliche Bestleistung zu erreichen. Egal, ob sie da waren, um ihre Laufzeit zu verbessern, sich mit Freunden zu messen oder einfach nur um Spa√ü zu haben, allesamt war man froh, mit dabei zu sein und den Tag miteinander zu teilen.
 
Siegerehrung der jeweils drei Schnellsten vom 5- und 10-km-Laufes
 
Die Veranstaltung fand ihren H√∂hepunkt in der abschlie√üenden Siegerehrung, bei der die jeweils drei schnellsten L√§uferinnen und L√§ufer des 5- und 10-km-Laufes vom Veranstalter Georg Herkenrath geb√ľhrend gew√ľrdigt wurden. Ihnen wurden prall gef√ľllte Geschenkk√∂rbe mit leckeren Lebensmitteln √ľberreicht, die ihre herausragenden sportlichen Leistungen symbolisch honorierten.
 
F√ľr die Gesamtsieger gab es dar√ľber hinaus noch attraktive Gutscheine von Kieser Training, die sie sicherlich gut gebrauchen k√∂nnen, um ihre k√∂rperliche Fitness weiter zu verbessern und sich auf zuk√ľnftige Wettk√§mpfe vorzubereiten.
 
Georg Herkenrath hatte auch an die zweit- und drittplatzierten L√§uferinnen und L√§ufer in den Altersklassen des 10-km-Laufes gedacht. Sie wurden mit Eintrittskarten f√ľr die LANXESS Arena bedacht, sodass sie sich auf ein unterhaltsames Programm in der renommierten Arena freuen d√ľrfen.
 
Die Siegerehrung war ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen Tages. Das Strahlen der Gesichter der erfolgreichen L√§uferinnen und L√§ufer sowie die Anerkennung des Publikums waren der beste Beweis daf√ľr, dass der Lauf im Severinsviertel auch in Zukunft ein wichtiger Termin im Laufkalender der Region bleiben wird.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Fotos: Irene Bendhiba und Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln