Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
   
 
 
 
 

Spenden

 

 

Vorentscheidung bei der 34. Winterlaufserie SG Bockenberg
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie der SG Bockenberg >> Artikel

09.12.2003  

 
 

"Der liebe Gott muss ein Fan von uns sein", mutmaßte ein Orga-Mitglied der SG Bockenberg letzten Samstag. Ein Blick zum Himmel der um ihn herumstehenden Zuhörer bestätigten seine Vermutung. Ohne Ausnahme konnte auch diese Veranstaltung wieder bei trockenem Wetter durchgeführt werden, was um die Winterzeit keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. "Nur einmal", so erinnert man sich, da tobte einmal vor vielen Jahren ein Orkan über das Land, da wurde die Strecke durch umgefallene Bäume versperrt. Doch während man noch in vergangenen Zeiten schwelgte, war es längst Zeit geworden, in der Neuzeit den Startschuss zum zweiten Lauf der 34. Winterlaufserie SG Bockenberg zu geben.
 
Die Teilnehmer waren wieder in Scharen gekommen. Läufer aus dem unmittelbaren Bergischen Land, sowie aus dem entferntesten Umland. Wobei für letzteren Fall  stellvertretend der Läufer Roland Peter aus Wuppertal genannt sei. 116 Läuferinnen und Läufer waren es diesmal, die das recht hügelige Streckenprofil von 10,1 km in Angriff nehmen wollten. 77 Teilnehmer entschieden sich für die 6,3km Strecke durch die wunderschöne Hardt.
 
Der Lauf verlief diesmal völlig ruhig, musste man doch letztes Mal noch einen Schwächeanfall eines Läufers beklagen. Somit konnte man sich diesmal auf das alleinige 'Einsammeln' der Zieleinläufer vor dem Vereinshaus konzentrieren. Und die wurden schon von weitem durch die aufgestellten Lautsprecher namentlich begrüßt. Da ist man bei der SG Bockenberg ganz familiär. Aufgrund einer Laufveranstaltung seitens der Sporthochschule Köln am Folgetag, viel das Elitefeld diesmal etwas klein aus. Was andersherum auch einmal den Anderen eine Chance auf einen der ersten Plätze bot. So z.B. für Martin Koller, der sich beim ersten Lauf noch mit Platz 5 begnügen musste, lief an diesem Tag als Zweiter ins Ziel. Aber letztlich entscheidend sind die Endergebnisse aller drei Läufe der Serie. Denn die entscheiden letztendlich über den Titel des diesjährigen Winterserien-Siegers. Und darauf hätten zur Zeit folgende Läufer eine Chance:

Lange Strecke (Männer)
 
Glahn Claus LG Mülheim 01:05:38
Koller Martin Bergisch Gladbach 01:06:24
Fink Florian TV Refrath 01:06:38


(Frauen)
 

 
Vincentz Barbara TV Hoffnungsthal 01:20:03
Greinert Anke LT Saaler Mühle 01:21:07
Cremer Ines Pulheimer SC 01:23:22



Kurze Strecke (Männer)
 
Pickhardt Jochen TuS Weiershagen 45:22
Fontes Arndt TuS Köln rrh 45:24
König Karl-Heinz LT Schöllerhof 46:03


(Frauen)

 
Fontes Kirsten TuS Köln rrh. 49:18
Kirschbaum Hannelore LT TV 08 Lohmar 58:45
Paga Sabine Rösrath 02:55




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben