Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Winterlicher Abschluss der 33. Bockenberg Winterlaufserie
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie der SG Bockenberg >> Artikel

12.01.2003  

 
 

Martin Koller, Kirstin Fonts (kleine Serie), Marc Fricke, Barbara Vincentz (große Serie) gewinnen Gesamtwertung der 33. Winterlaufserie der SG Bockenber.

Zum krönenden Abschluss der Winterserie des SG Bockenberg sollten die Teilnehmer in den Genuss eines echten Winterlaufs kommen. Temperaturen mit spürbarer Kälte von -2 Grad und einer leicht verschneiten Laufstrecke. Bei derartigen, winterlichen Verhältnissen geht man doch mittags nicht freiwillig raus zum Laufen. 186 Anhänger der Bockenberg Winterlaufserie sahen das anders. Sie lieben die Herausforderung, das Abenteuer, den Spaß mit anderen zusammen an einem herausfordernden Lauf teilzunehmen. Ihr Ziel ist es, die Höhen und Tiefen der Laufstrecke in Angriff zu nehmen und auszukosten. Doch die Anstrengungen sollen nicht umsonst sein, denn auf jeden Serienteilnehmer der erfolgreich an allen 3 Läufen teilgenommen hat, bekommt zum Schluss die begehrte Winterserien-Medaille. Und heute war der dritte und entscheidende Tag gekommen. Jetzt hieß es noch mal alles geben um sich in der Gesamtliste gut zu positionieren. Der 28 jährige Marc Fricke aus Köln sieht den letzten Lauf gelassen entgegen. Er ist einer der Favoriten der großen Serie. Mit 2 Minuten Vorsprung zur Konkurrenz ist er sich seiner Sache sicher, heute als Sieger nach Hause zu fahren. So auch Martin Koller. Stefan Herre, sein unmittelbarer Mitstreiter der kurzen Serie musste sich krank melden. Somit durfte auch sein Sieg in der Gesamtwertung beschlossene Sache sein.
 
Pünktlich um 14:00 Uhr startete das aus 69 Teilnehmern bestehende Feld der Kurzstreckenläufer. 7,1km galt es zu absolvieren. Unmittelbar danach folgten ihnen die 117 Langstreckenläufer für die 11.7km lange Strecke. Doch keine Zeit für die Organisatoren eine Pause einzulegen, denn nach 24:53,2 Minuten des ersten Starts lief schon der erste Läufer ins Ziel ein. Es war wie vorausgesagt Martin Koller. Spannend wurde nun noch der Ausgang des 11,7km Laufs. Das Feld führte Carsten mit einer Zeit von 40:40,5 an. Ihm folgend Andreas Rester aus dem gleichen Verein, der LT DSHS Köln. Nach 42:02,9 Minuten traf Marc Fricke ein. Zwar nur Dritter in diesem Lauf aber als Teilnehmer der Serie als klarer Sieger. Unter den weiteren Finishern fallen drei Nachwuchsläufer auf. Mit einem Alter von gerade 12 Jahren laufen sie schon erstaunlich weit vorne mit. Gemeint sind Raphael Bach, Marco Ziegert und Ramize Gashi. Aber auch die anderen Läufer halten sich wacker und erreichen alle das Ziel vor dem Vereinshaus. Einfach war der Kampf um die Platzierungen nicht. An einigen Stellen zeigte sich die Strecke rutschiger als vermutet und somit wurde der Lauf für Einzelne eher zur unfreiwilligen Rutschpartie.
 
So ein anstrengender Lauf verlangt am Ende nun aber auch eine Belohnung. Und die Wiederholungstäter wissen, jetzt kommt der gemütliche Teil der Veranstaltung. Dieser wurde wie immer in einer geselligen Runde des SG-Bockenberg Clubheims abgehalten. Doch bis zur Ehrung war noch etwas Geduld gefordert. Während die Ergebnislisten noch aufbereitet wurden, vertrieben sich die Serienläufer mit einem stärkenden Imbiss und Getränken die Zeit. Für eine kleine, freiwillige Spende gab es Würstchen, Kaffe mit Keksen, sowie Bier und sonstige Getränke. Da wollte man fast gar nicht mehr nach Hause. Aber der Höhepunkt stand ja noch aus, nämlich die persönliche Übergabe der Urkunde und einer Medaille. Nach alter Tradition trugen die Medaillen auch in diesem Jahr wieder ein Porträt eines bedeutenden Sportlers. Diesmal war es Lasse Viren, der bedacht wurde. Olympiasieger 72 u. 76 jeweils 5000 u. 10000m. Die Gesamtsieger und Altersklassensieger erhielten zusätzlich noch attraktive Sachgeschenke.
 
Im nächsten Winter sieht man sich wieder, das ist klar, zur 34. Winterlaufserie 03/04. War man bisher weitgehend noch unter sich, so bevölkern seit der letzten Veranstaltung immer mehr Neulinge den Lauf. Mit einem muss der Veranstalter daher jetzt schon rechnen. Die Teilnehmer werden nächstes Jahr noch mehr Freunde mitbringen, die diese familiäre Veranstaltung mit ihrem herausfordernden Lauf kennen lernen wollen.


Gesamt Serien-Sieger
 
Kleine Serie (5,2+6,3+7,1km)       Große Serie (7,8+10,1+11,7)    
             
1 Martin Koller
(Bergisch Gladbach)
1:04:59,4   1 Marc Fricke
(Laufen-in-koeln.de)
1:48:35,8
2 Heinz Schulte
(Köln)
1:12:16,8   2 Florian Fink
(TV Refrath)
1:53:38,8
3 Wilfried Basseng
(TuS Köln rrh.)
1:12:31,5   3 Heijo Fetten
(LLG 80 Nordpark Köln)
1:57:17,0
             
1 Kirstin Fonts
(TFG Köln-Nippes)
1:19:19,5   1 Barbara Vincentz
(TV Hoffnungsthal)
2:15:08,8
2 Beate Gantert
(TFG Köln-Nippes)
1:27:45,7   2 Anke Greinert
(LT Saaler Mühle)
2:17:47,6
3 Christine Stronzik
(TFG Köln-Nippes)
1:34:22,7   3 Monika Bremer
(DJK VFR Mülheim Saar)
2:27:58,3


 

Die Sieger der kleinen und großen Serie, Männer und Frauen.


Große Siegerehrung, jeder erfolgreicher Teilnehmer der Serie wird mit einer Urkunde und Medaille ausgezeichnet.


Auch sie haben ein Lob verdient. Das Team von der Service-Station: Tee mit Zitrone oder Rum nach dem Lauf zum Aufwärmen.




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben