Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Zug- und Bremsläufer, sowie andere Hasen
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Tipps und Infos zum Thema Laufen >> Artikel

10.08.2002  

 
 

Zug- und Bremsläufer, was ist das?

Immer wieder liest man in Ausschreibungen von größeren Laufveranstaltungen, dass Zug- und Bremsläufer angeboten werden. "Doch was ist das?", fragt sich nun der Laufneuling.

Sie geben feste Richtzeiten, in denen die Läufer ins Ziel kommen wollen. Die Brems- und Zugläufer machen das Tempo, kontrollieren Zwischenzeiten und, wie der Name schon sagt, bremsen oder ziehen die Gruppen. So werden auch in diesem Jahr z.B. beim medien.marathon münchen 4 verschiedene Gruppen, beginnend bei einer Endzeit unter drei Stunden bis hin zur Endzeit 4:30 Stunden gebildet. Insgesamt werden dort 10 Läufer sich in den Dienst dieser Sache stellen. Sie müssen besonders gut vorbereitet und in der Lage sein, eigentlich schneller zu laufen, damit eine gute Betreuung der Gruppe gegeben ist. Und die Läufer, besonders Anfänger oder die, die ihre Bestzeit verbessern wollen, sind sie sehr dankbar für dieses Angebot. Die Gruppen sind oft bis zu zig Läufer/innen stark und verbreiten eine tolle Atmosphäre und viel Stimmung auf der Strecke.


Gibt es auch beim Ford Köln-Marathon Zug- und Bremsläufer?

In der Vergangenheit hat es in Köln einen derartigen Service gegeben. Doch der Service stieß in der Stadt schnell an seine Grenzen. Das eigentliche Problem sind die schmalen Straßen. Schnell sammeln sich unzählige Läuferinnen und Läufer um die Pacemaker herum und bilden eine große Menschen-Traube. Eine derartige Menschenansammlung, die schnell die Straßen verstopft. Somit war vom Ford Köln-Marathon Verein zu hören, dass es voraussichtlich keine Zug- und Bremsläufer mehr geben wird. An dieser Stelle sei aber auch angemerkt, das der Köln-Marathon auch mehr die Ambition hat, ein Erlebnis-Marathon zu sein, bei dem der Spaß und nicht unbedingt die Zeit im Vordergrund steht.


Welcher Marathon gilt als führend in Sachen "Zug- und Bremsläufer"?

Als Erfinder der Zug- und Bremsläufer gelten die Steinfurter. In einigen Läuferzeitschriften wird der Steinfurter Lauf ausdrücklich wegen der guten Brems- und Zugläuferarbeit gelobt. Diese Brems- und Zugläufergruppen sind das Markenzeichen des Steinfurter Marathonlaufes. Und eigentlich das offene Geheimnis des Erfolges.  Erwähnenswert wäre hier an dieser Stelle Marianne Lucas, die dieses Jahr zum 16. Mal in Steinfurt im Einsatz war und damit die Liste anführt und als einzige Frau zum Brems- und Zugläuferteam gehört.


Wenn der Hase gewinnt, 4. Ford Köln-Marathon
 
Parallel zum Ford Köln-Marathon liefen die Olympischen Spiele in Australien. Die Veranstalter hatten es sich daher zum Ziel gesetzt, die Siegerzeit von Sydney (2:10:11) zu unterbieten. Diesbezüglich hatte man extra einige "Hasen" engagiert. Doch aufgrund der Wetterbedingungen, änderte sich die Situation und die Rechnung ging leider nicht auf. Pacemaker Fred Getagne aus Kenia, der eigentlich nach 30km aussteigen sollte, entschied so z.B. für sich, einfach durchzulaufen. Gemeinsam mit Benson Lorkowe lief man dem Ziel entgegen. Der wiederum hatte zum Schluss den längeren Atem, wurde somit nach 2:15:51 Erster und gewann ein Preisgeld von 10.000 DM und einen Ford-Galaxy.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben