Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Streching macht schlanke Waden und Oberschenkel
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Training >> Artikel

06.12.2002  

 
 

Sie gehen ins Fitness-Studio, trainieren am Stairmaster und powern sich beim High-Impact-Workout aus und sind mit dem Resultat unzufrieden? Denn Oberschenkel und Waden legen durch das Krafttraining an Umfang zu. In einem solchen Fall ist Stretching das beste Schlankheitsrezept. Die sanften Dehnübungen ziehen die Muskeln lang, machen sie geschmeidig und halten sie elastisch.
 

Positiver Nebeneffekt: Die Struktur des Bindegewebes verbessert sich, die Konturen werden straffer. Stretching löst außerdem Verspannungen zum Beispiel an Nacken und Schultern und es verbessert die Beweglichkeit, da verkürzte Muskeln wie die Waden (durch Schuhe mit hohem Absatz) oder die Hüftbeuger und Oberschenkel (bei Schreibtischmenschen) lang gezogen werden. Die Leistungsfähigkeit beim Sport steigt zudem, gleichzeitig sinkt die Verletzungsgefahr durch Überdehnung, Muskelfaser- oder Bänderrisse.
 
Richtiges Stretchen nach dem Sport verhindert Muskelkater. Denn durch das Dehnen wird die im Muskel vorhandene Milchsäure (Laktat) aus dem Muskel heraus- und frisches, sauerstoffreiches Blut hineingepumpt.




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben