Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Angriff aus Köln: Weltmeisterin Astrid Benöhr kommt ins Schwanken
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Triathlon >> Int. Triple-Ultra-Triathlon Lensahn >> Artikel

30.07.2005  

 
 

In Lensahn, das ist ein kleiner Ort an der Ostsee in Schleswig-Holstein, findet momentan der Int. Triple Ultra Triathlon statt. Von den Distanzen 11,4km Schwimmen, 540km Radfahren und 126,6km Laufen einmal abgesehen, nichts besonderes. Denn der findet dort schon seit 14 Jahren statt. Und Jahr ein und aus kann man bei den Frauen immer das gleiche beobachten. Astrid Benöhr aus Bergisch Gladbach kommt, nimmt teil und gewinnt. Warum? Ganz einfach, weil es bisher an entsprechender Konkurrenz mangelte, seit fast 14 Jahren. Das wiederum war für Benöhr aber kein Grund, den Wettkampf als teilweise einzige Frau vielleicht eher gemütlich anzugehen. Nein, denn wie gewohnt gab sie ihr Bestes und arbeitete sich in der Gesamtplatzierung aller Teilnehmer immer in den oberen Bereich. Letztes Jahr hatte Laufen-in-Koeln das Glück, die weltbeste Athletin auf diesem Gebiet an vorderster Front als Betreuer zu begleiten. Und man muss sagen, die Frau kämpft bis zum letzten Meter, der zum Zielbogen führt. Und das ist wahrlich kein Zuckerschlecken, sondern harte Knochenarbeit.

Doch in diesem Jahr scheint alles ganz anders zu sein. Vor Ort ist nämlich auch die 32jährige Susanne Beisenherz aus Köln. Wie kommt's? Frau Beisenherz, von Haus aus Triathletin beim SSF Bonn suchte ihr Glück auf den Ultradistanzen und fand dieses auch dort. Am 27. Mai trat Susanne Beisenherz als einzige Frau zusammen mit 29 Männern beim International Austrian Double Ultra Triathlon in Neulengbach an. Dort galt es die doppelte Distanz eines Ironman-Wettkampfes zu bewältigen: 7,6 km Schwimmen, 360 km Radfahren und 84,4 km Laufen. Die Kölnerin konnte den Wettkampf in 28:46 Stunden absolvieren und gewann damit nicht nur als einzige weibliche Starterin automatisch die Frauenwertung, sondern konnte mit ihrer hervorragenden Zeit auch mehr als die Hälfte aller Männer hinter sich lassen und Platz 12 in der Gesamtwertung erringen. Betreut und begleitet wird die Kölnerin dabei von Felix Bergmeister, seines Zeichens Weltmeister in der Altersklasse im Zehnfach-Ultra-Triathlon.

Und jetzt sitzt sie der mehrfachen Weltrekordlerin Benöhr ganz schön im Nacken. Ja, fast ein reges Kopf an Kopfrennen entwickelte sich bisher zwischen den beiden:

Der Start erfolgte am Freitag, dem 29.07.2005, um 07:00 Uhr im Schwimmstadion

29.07.2005 / 11.40 Uhr (Schwimmen)

Bei den Frauen liegt Susanne Beisenherz an erster Stelle und hat mit einer guten halben Stunden Vorsprung vor Astrid Benöhr das Wasser verlassen. In der Gesamtwertung liegen die beiden Frauen auf Platz 16 und 20.

29.07.2005 / 14.06 Uhr (Schwimmen)

Susanne Beisenherz hat als Neueinsteigerin auf dieser Ultradistanz nach 3:51.50 ihr Schwimmen beendet vor der erfolgreichsten Athletin der Veranstaltungsreihe, Astrid Benöhr, die dieses Mal 4:24.00 benötigte.

29.07.2005 / 22.47 Uhr (Radfahren)

Bei den "Mädels" liegt Susanne (B)eisenherz mit 24 kompletten Runden 1 Runde vor der Seriensiegerin Astrid Benöhr.

30.07.2005 / 10:38 Uhr (Radfahren)

Die erste Frau, Susanne Beisenherz wird in absehbarer Zeit ihr Radfahren beenden; innerhalb der folgenden 15min. auch Astrid Benöhr, so dass hier ein spannendes Laufen vorgezeichnet ist.

30.07.2005 / 14:26 Uhr (Laufen)
 
Bei den Frauen liegt Astrid Benöhr (noch) eine Runde vor Susanne Beisenherz; es trennen sie derzeit ~ 13 min., wobei Susanne die schnelleren Rundenzeiten läuft.
 

Susanne Beisenherz mit der Startnummer 12

Astrid Benöhr mit der Startnummer 1

Benöhrs Leistungen waren zuletzt, auch durch ihr mittlerweile stolzes Alter von 48 Jahren im Vergleich schwächer geworden. Für ihren letzten Double-Ultra-Triathlon im Juni in Moosburg benötigte sie gut zwei Stunden länger als Beisenherz in Neulengbach. Frau Beisenherz, wird momentan durch ihren Sieg in Neulengbach in der Weltrangliste der International Ultratriathlon Association (IUTA) mit 100 Punkten auf Rang drei geführt. Der Sieger in Lensahn bekommt 120 Punkte, der Zweitplatzierte erhält 100 Punkte. Egal wie sich Beisenherz platzieren wird, Benöhr wird Weltranglistenerste bleiben. Beisenherz wird sich jedoch auf Platz zwei der Weltrangliste vorschieben, wenn sie den Wettkampf erfolgreich beendet. Dies wird voraussichtlich am Sonntag sein.





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben