Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
   
 
 
 
 

Spenden

 

 

Auftakt zur Winterlaufserie des SG-Bockenberg: Teilnehmeransturm bei 18°C
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie der SG Bockenberg >> Artikel

27.11.2006  

 
 

Neue Seite 1

Beim Stichwort "Winterlaufserie der SG-Bockenberg" fällt den Meisten zur Wetterlage der vergangenen Jahre einstimmig ein Szenario aus Kälte und Schnee ein. Die Winterlaufserie galt somit als echter Winterlauf, weil er genau dies vermittelte. In diesem Jahr war allerdings alles anders. Rekordtemperaturen in Deutschland. Und somit wusste man nicht so recht, ob bei den gut 18 Grad an dem Veranstaltungstag noch Herbst oder schon Frühjahr ist. Auch lief man nicht durch knöcheltiefen Schnee, sondern eher durch aufgeweichten Matsch.
 
Aber in Bensberg ließ man sich durch das Thema Wetter nicht die Stimmung vermiesen. Im Gegenteil, die Veranstaltung erfuhr mit 230 Finishern im Ziel einen ungewohnten ansteigenden Teilnehmerzufluss. Letztes Jahr liefen beim ersten der drei Läufe noch 145 Aktive mit, bzw. vor zwei Jahren waren es 177 Läuferinnen und Läufer. Der Grund hierfür ist schnell gefunden. Der Veranstalter  betreibt von sich aus wenig Werbung, mit dem Hintergrund, dass die Räumlichkeiten für die Abschlusssiegerehrung der Serienteilnehmer relativ begrenzt sind. Aber genau dieser Teil der Serie hat sich vermehrt herumgesprochen. Die überaus gemütliche Atmosphäre bei Würstchen, Kaffee, Kuchen und Bier, bei der jeder Serienteilnehmer persönlich aufgerufen wird und mittels einer Urkunde und Erinnerungsmedaille geehrt wird, hat Anklang gefunden. So freut sich beispielsweise Sandra Hercker vom LG MTVD nun, voraussichtlich auch einmal daran teilnehmen zu dürfen: "Von der netten Siegerehrung habe ich schon oft gehört. Ich konnte terminlich bisher immer nur an zwei Läufen teilnehmen. Diesmal ist es mir allerdings vergönnt, die Serie endlich mal komplett zu absolvieren". Die steigende Begeisterung hat aber noch einen anderen Grund, wie einige Erstteilnehmer des ASV im Anschluss zu berichten wissen: "Die in die Natur eingebundene Laufstrecke ist einfach einmalig und ein wahrer  Augenschmaus."
 
Als erste Sieger der Serie konnten auf der 5,2km kurzen Strecke Gregor Selbach vom TV Refrath und Kirsten Fontes vom TuS Köln rrh. ausgemacht werden. Sie absolvierten die Strecke in 18:12, bzw. 22,52 Minuten. Auf der langen Strecke von 7,8km erreichten Udo Lieth vom TV Refrath und Sonja Kippel vom ASV Köln Triathlon in 28:18, sowie 34:09 Minuten jeweils als Schnellsten das Ziel.
 
Am 9. Dezember geht die Serie in die zweite Runde. Dann lassen sich im Anschluss erste Prognosen auf die eventuellen Seriensieger mutmaßen. Angeboten werden dann Strecken zu 6,3 und 10,1km. Diese allerdings wieder mit reichlich Höhenmetern. Eine Herausforderung, die gerade hier in der Natur aber besonders viel Spaß macht. Läuferinnen und Läufer, die an der Serie nicht teilnehmen und nur am zweiten Lauf und/oder dritten Lauf teilnehmen wollen, sind zur Teilnahme natürlich auch recht herzlich eingeladen.

    www.sg-bockenberg.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben