Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Internationaler Volkslauf des TV Rodenkirchen wieder am Start
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Volkslauf um den Forstbotanischen Garten und Hahnwald >> Artikel

16.03.2007 

 

Andreas Jan├čen mit Plakat vor der Gesch├Ąftsstelle des TV Rodenkirchen

Ein alter Klassiker im neuen Gewand

Nach einem Jahr Pause l├Ądt der TVR am 17. M├Ąrz 2007 die L├Ąuferinnen und L├Ąufer wieder zu ihrem Internationalen Volkslauf ein. In diesem Jahr zur 28. Auflage. Vielen Aktiven d├╝rfte die Veranstaltung sicherlich noch in bester Erinnerung geblieben sein, denn mit teilweise knapp 1.000 Teilnehmern geh├Ârte man nicht gerade zu den Kleinen in K├Âln. Die Pause im letzten Jahr war leider n├Âtig, erkl├Ąrt Andreas Jan├čen von der Gesch├Ąftsstelle Laufen-in-Koeln gegen├╝ber. Nachdem sich das Ehepaar Habermanns als Organisationsleiter zur├╝ckgezogen hatte, stand man vor einem gro├čen Problem. Das Paar leistete seinerzeit ein unglaublich ehrenamtliches Engagement, dass man in dieser Form nicht aufrecht erhalten konnte. Um nicht ├╝berst├╝rzt zu handeln und dabei gar Fehler zu machen, lies man die Veranstaltung 2006 kurzerhand ausfallen und formierte sich neu. Hierbei griff man aber auch auf das Angebot zahlreicher, lokaler Sponsoren zur├╝ck, um die zuk├╝nftigen Dienstleistungen bezahlen zu k├Ânnen. Die Pause hat sich gelohnt, man pr├Ąsentiert sich im neuen Gewandt. Dabei baut man auf alt bew├Ąhrten auf, dass man in einigen Punkten einerseits erweitert, sowie neu umstrukturiert hat. So wird man erstmalig eine elektronische Zeitmessung anbieten k├Ânnen. Weiterhin wurde das Laufangebot um einen Kinderlauf erweitert. Interessant d├╝rfte auch der "Erlebnislauf" ├╝ber 2km f├╝r Jedermann sein. Bei der Angebotserweiterung ging es dem Veranstalter allerdings nicht vorrangig darum, das Teilnehmerfeld k├╝nstlich zu erh├Âhen. "Wir sind hierbei den pers├Ânlichen Bed├╝rfnissen nachgegangen, um den W├╝nschen unserer Vereinsjugend nachzukommen", erkl├Ąrt Herr Jan├čen, der eine erfolgreiche und vor allem gro├če Kinder- und Jugendabteilung vorweisen kann.

Ebenfalls ist f├╝r reichlich Unterhaltung gesorgt, so wird Jochen Baumhof das Geschehen moderieren und sicherlich ├╝ber einige Teilnehmer etwas zu erz├Ąhlen wissen.

F├╝r die L├Ąuferinnen und L├Ąufer d├╝rften wohl sicher die Startgelder verlockend sein und sicherlich den einen oder anderen Kurzentschlossenen Nachmelder ├╝berzeugen. Die Teilnahme am Halbmarathon kostet beispielsweise 8 Euro. Ein Preis, der in K├Âln das g├╝nstigste Angebot f├╝r eine derartige Distanz darstellt. Nachmelder zahlen 2 Euro Nachmeldegeb├╝hr.

Rund 1.700 Mitglieder z├Ąhlt der TV Rodenkirchen, wobei es im Laufbereich etwas hapert. Zwar kann man einen eigenen Lauftreff vorweisen, f├╝r eine Laufabteilung mangelt es jedoch an interessierten Mitgliedern. Dennoch ist das Thema Laufen und Organisation f├╝r den Verein keine Unbekannte, erkl├Ąrt Andreas Jan├čen, der eigentlich Tr├Ąger des schwarzen G├╝rtel und im Judobereich t├Ątig ist: "Wir sind seit 10 Jahren Helfer beim Ford K├Âln-Marathon und kennen die Belange, die f├╝r eine Laufveranstaltung wichtig sind. Weiterhin verf├╝gen wir nat├╝rlich auch durch die eigene Veranstaltung ausreichend Erfahrung".

Dennoch wird man es am kommenden Samstag nicht einfach haben. Nach der einj├Ąhrigen Pause muss die Veranstaltung erst einmal wieder ins Laufen kommen. Sicher ist aber, dass man die L├Ąuferinnen und L├Ąufer ├╝berzeugen werden wird, und sp├Ątestens im n├Ąchsten Jahr in Punkto Teilnehmerzahlen wieder zur alten H├Âchstform auflaufen wird.

Wertungslauf des K├Âln-Cup mit Gewinnchance

Der 10km und Halbmarathonlauf z├Ąhlen ├╝brigens zum 4. K├Âln-Cup, pr├Ąsentiert von der Firma Dauerlauf. Als besonders Begr├╝├čungsgeschenk verlost Laufen-in-Koeln allen K├Âln-Cup Teilnehmern, die entweder am 10er oder Halbmarathon teilgenommen haben, 8x2 Eintrittskarten f├╝r die Sonderausstellung "Sport macht sexy" im Deutschen Sport & Olympiamuseum.





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln