Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Sonnige Premiere in Frechen
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Frechener Frühlingslauf >> Artikel

16.04.2007  

 
 

Hollan und Doose gewinnen anspruchsvollen Frühlingslauf
 
Es ist geschafft! Nach monatelangen Vorbereitungen fiel am Sonntag der Startschuss zur Premiere des Frechener Frühlingslaufs 2007. Bei hochsommerlichen Temperaturen machte sich in den verschiedenen Disziplinen über 1.000 Teilnehmer auf den Weg durch die Frechener Innenstadt.
 
Die Hoffnungen der Veranstalter bei der esten Auflage des Frechener Laufevents die 1000er-Grenze zu knacken hat sich erfüllt. „Am Ende konnten wir 1052 Finisher zählen. Mit den Bambinis haben wir sogar über 1100 Teilnehmer gehabt“, freut sich die Projektleiterin Vera Waberzeck über die Teilnehmerzahlen.
 
Der Anspruch der Veranstalter in Frechen einen Lauf zu etablieren der sich mit seinem Angebot sowohl an Hobby- und Freizeitläufer als auch an etablierte Athleten richtet, ging an diesem Wochenende voll auf. Die hohe Premierenteilnehmerzahl und der Start von 24 Mannschaften beim Bauhaus Team-Cup sind ein Indiz für eine breite Akzeptanz bei den Volksläufern.
 
Bei den Leistungsläufern gab es spannende Läufe sowohl über 5km als auch über die 10km Distanz.
 
Benedikt Nolte vom Bunert Running Team sichert sich in 16:11 den 1. Platz über 5km vor den beiden Bonnern Klaus und Christoph Wiesen. Bei den Damen siegte die noch in der A-Jugend startende Anna Hackhausen vom LAV Habbelrath-Grefrath in 21:39 vor ihrer Teamkollegin Jana Hlutkova und Myriam Möllers vom RTC Frechen.
 
Spannendes 10-Km Rennen
 
Bei den 10km-Läufern konnte man vielen Aktiven im Ziel die Strapazen des anspruchsvollen Rundkurses ansehen. Die hochsommerlichen Temperaturen trugen außerdem dazu bei, dass den Athleten viel Kraft abverlangt wurde.

In einem spannenden Rennen setze sich Rolf Hollan vom LAZ Puma Troisdorf Siegburg mit 35:00 gegen Andreas Winterholler vom Bronny.de Team PSV Bonn mit 35:02 durch. Beide lieferten sich einen Dreikampf mit Manuel Skopnik der am Ende mit 35:02 als Dritter die Ziellinie passierte.
 
Zufrieden mit seiner Leistung zeigte sich auch der wohl prominenteste Läufer des Tages. Marcel Wüst, ehemaliger Radprofi und Tour de France Fahrer, ließ es sich nehmen an der Premiere des Frechener Frühlingslaufes teilzunehmen. Als 13. mit einer Zeit von 37:22 passierte er die Ziellinie und bewies damit seinen noch immer sehr guten Fitnesszustand.
 
Bei den Damen waren die Rollen deutlicher verteilt. Kathrin Doose vom TSVE 1890 Bielefeld setzte sich deutlich gegen ihre Mitstreiter Agnieszka Sokolowska und Judith Risch mit 42:43 durch.

Starkes Team
 
Das sommerliche Wetter, die zahlreichen Zuschauer, die spannenden Rennen und die vielen Teilnehmer sorgen für ein positives Fazit der Veranstaltung. Im Besonderen möchten die Veranstalter noch einmal die vielen Helfer erwähnen. DRK, THW und die Polizei haben maßgeblich zum Erfolg der Premiere beigetragen. Die Tatsache, dass es in Frechen wieder einen Volkslauf gibt, hat man aber vor allem der Frechener Turnerschaft und ihren Mitgliedern, so wie Freunden und Bekannten der Mitglieder zu verdanken. Die unglaublich vielen Helfer des Vereines und die Unterstützung im Vorfeld hat an diesem Tag dem Ehrenamt erneut ein kleines Denkmal gesetzt.
 
Die große Unterstützung, die vielen Helfer und die positiven Rückmeldungen von Aktiven und Zuschauern machen die Veranstalter sicher, dass es nach der Premiere am Sonntag im nächsten Jahr eine zweite Auflage des neuen Frechener Laufevents geben wird.





__________________________________
Autor und Copyright: Mitteilung des Veranstalters

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben