Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

"Ja" die Kn√∂llchen von Rodenkirchen m√ľssen jetzt wohl doch bezahlt werden
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Volkslauf um den Forstbotanischen Garten und Hahnwald >> Artikel

11.04.2008 

 

Vor einiger Zeit stellten wir die Frage: "M√ľssen die Kn√∂llchen von Rodenkirchen nun doch bezahlt werden?" (Siehe hierzu Artikel vom 20.03.2008). Hierbei gaben wir die Argumente des Ordnungsamtes wieder, die sich aufgrund eines Hilferufes der KVB in einem gewissen Zugzwang sahen. Weiterhin verwies man auf allgemeine Ordnungswidrigkeiten. Die Sache ist klar, der daraufhin erfolgte Gro√üeinsatz der √∂rtlichen Ordnungsbeamten hat das Startgeld vieler Teilnehmer um 15-25 Euro zus√§tzlich belastet. Die Betroffenen sind ver√§rgert und drohen nun mit einem Fernbleiben im n√§chsten Jahr.

"Ja", die Kn√∂llchen m√ľssen bezahlt werden schrieben uns einige Leser und hielten Laufen-in-Koeln als Beleg das Schreiben vom Ordnungsamt vor. Das eine Ordnungswidrigkeit aufgrund besonderer Umst√§nde entstanden sind, mag klar sein, warum man allerdings bei der einen Veranstaltung daf√ľr belangt wird und bei der anderen Veranstaltung wiederum nicht, ist hingegen nicht ganz einleuchtend. Vielleicht investiert man ja bei der Stadt K√∂ln nun von den Einnahmen ein paar Ordnungskr√§fte und unterst√ľtzt im n√§chsten Jahr die Laufveranstaltung des TV-Rodenkirchen tatkr√§ftig bei der Bew√§ltigung des Kraftfahrzeugaufkommens - so dass erst gar keine Ordnungswidrigkeiten entstehen k√∂nnen.





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln