Laufen.NRW (Köln)
Das überregionale Online-Magazin im Rheinland
Über 6.500 Beiträge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Melanie Kraus wird Zweite beim Lauf „Rund um das Bayer Kreuz“
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> StraĂźenlauf Rund um das Bayer-Kreuz >> Artikel

02.03.2009 

 

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn begleitete strahlender Sonnenschein die rund 2300 Läufer beim 28. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“. Im Hauptrennen über zehn Kilometer trugen sich der Braunschweiger Stefan Koch und die Saarbrückerin Susanne Hahn in die Siegerlisten ein. Lokalmatadorin Melanie Kraus verpasste ihren fünften Erfolg im Chempark. Über fünf Kilometer gab es dank Saskia Janssen und Christina Müller einen Doppelerfolg für den TSV Bayer 04.
 
Hahn schaffte auf der Kaiser-Wilhelm-Alle nicht nur ihren zweiten Sieg nach 2005, sondern verbesserte in 32:28 Minuten auch den alten Streckenrekord der Leverkusenerin Sonja Oberem um eine Sekunde. „Ich wusste vorher nicht, wo ich stehe“, meinte die 30-Jährige angesichts ihrer persönlichen Bestzeit überrascht. Bayer-04-Läuferin Kraus kam hinter Hahn als Zweite nach 33:12 Minuten ins Ziel. Für den Sieg fehlte der Olympia-Teilnehmerin noch die „Spritzigkeit“, erklärte die Leverkusenerin, die sich momentan in der Marathon-Vorbereitung befindet. Ihr Trainer Paul Heinz Wellmann zeigte sich mit Leistung seines Schützlinges zufrieden: „Sie ist gut gelaufen und die Zeit ist auch vollkommen in Ordnung.“. Demnächst fliegt die Bayer-04 Athletin ins Trainingslager nach Flagstaff (USA), bevor sie dann in Düsseldorf (03. Mai) in die Marathon-Saison einsteigen wird.
 
Im Hauptrennen der Männer gewann Stefan Koch ungefährdet in 29:24 Minuten. „Mit der Zeit bin ich sehr zufrieden. Das war ein optimaler Saison-Auftakt“, erklärte Koch. Dass es nicht zu einer besseren Zeit gereicht hat, erklärte der 24 Jahre alte Marathonläufer damit, dass er sich „alleine durchkämpfen musste“. Platz zwei belegte Thorsten Baumeister (PST Trier) in 29:48 Minuten, dahinter kam der Schweizer Christian Belz (29:50 min) auf den dritten Rang. Alexander Hahn belegte als bester Leverkusener Platz sechs. In 30:28 Minuten verpasste er sein Ziel, unter 30 Minuten zu bleiben. „Ich hatte nach der ersten Runde schon schwere Beine.“
 
Ăśber fĂĽnf Kilometer gab es bei den Frauen einen Leverkusener Doppelsieg. Vorjahressiegerin Saskia Janssen gewann in 17:46 Minuten vor ihrer erst 16 Jahre alten Vereinskollegin Christina MĂĽller (18:44 min). Julia GrĂĽter kam als zweite A-Jugendliche ins Ziel und belegte in der Endabrechnung den fĂĽnften Platz mit 19:01 Minuten.
 
Bei den Schülerstaffeln gab es für das Landrat-Lucas Gymnasium insgesamt drei Siege. Unter den zahlreichen jungen Läufern zog der deutsche 800-Meter-Meister, Robin Schembera, seine letzte Runde als Schüler für das Gymnasium. Der Abiturient half damit seinem Team zum Sieg in der Kategorie männliche Schüler über 60 Jahre (Gesamtalter vier Läufer).
 
Ein positives Fazit zog Organisator Paul Heinz Wellmann nach Abschluss der 28. Auflage des Traditionslaufs in Leverkusen: „Super Wetter und gute Zeiten. Ich bin rundum zufrieden“. Der einzige Schatten an dem sonst sonnigen Tag war die Teilnehmerzahl, die in diesem Jahr um etwa 200 zurückging. Doch für nächstes Jahr erwartet Wellmann wieder mehr als 2500 Läufer.





__________________________________
Autor und Copyright: Peter Bock