Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Laufende Hilfe für die „grüne Lunge“ von Köln
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> N2Run Köln >> Artikel

06.07.2009  

 
 

Übergabe der Parkbank mit Brigitte Kraus, Beatrice Bülter und Kai Lucius

 
Leichtathletin Brigitte Kraus unterstützt das Charity-Projekt: „1.000 Parkbänke für Köln“ im Rahmen des HRS BusinessRun Cologne

am 27. August gesellschaftliche Verantwortung zeigen ++ Nachhaltigkeit fördern ++ Bei Laufkilometer 2,5 steht die erste Parkbank ++ zweite Bank wird unter den Teilnehmern verlost ++ 4.000 Teilnehmer werden erwartet ++ dritte Bank möglich

Laufend Gutes tun, fällt selbst Pfadfindern schwer. Denen reicht ja bekanntlich die eine gute Tat am Tag. Die Teilnehmer von Kölns größtem Firmenlauf, dem „2. HRS BusinessRun Cologne“, haben es leichter. Sie absolvieren die 5.000 Meter Laufstrecke und jeder Schritt hilft. Denn von den Startgebühren der mindestens 4.000 erwarteten Hobbyläufer, gehen 50 Cent an das Charity-Projekt „1.000 Bänke für Köln“. Eine Aktion der Kölner Grün Stiftung, der sich die Organisatoren des „2. HRS BusinessRun Cologne“ gerne anschließen.

„Als wir davon hörten“, so Veranstalter Kai Lucius, „dass für die so genannte grüne Lunge von Köln, neue Parkbänke gesucht werden, waren wir direkt begeistert. Neben den gepflegten Wegen und herrlichen Grünflächen geben die teilweise maroden Sitzgelegenheiten ein trauriges Bild ab. Wir können daran was ändern, also tun wir es auch!“

Prominente Unterstützung für ihre Idee erhält das Event-Management von Kölns wohl bekanntesten Mittelstreckenläuferin: Brigitte Kraus vom ASV Köln. Die Olympiateilnehmerin von 1976 und 1984, 63malige Deutsche Meisterin, sowie Silbermedaillengewinnerin bei der Leichtathletik-WM in Helsinki 1983, läuft natürlich am 27. August mit: „Die Laufbegeisterung in Köln ist groß. Ich bin begeistert, dass dieser Lauf-Virus durch den HRS BusinessRun Cologne auch in Unternehmen und Betriebe getragen wird. Durch das Charity-Projekt verbinden wir Gesundheit mit sozialem Engagement. Nicht zuletzt auch dadurch, dass die Bänke von einer Behindertenwerkstatt angefertigt werden. Das finde ich rundum super!“

Die erste Bank steht schon: 50 Tage vor dem Startschuss übergaben Brigitte Kraus und Kai Lucius der Geschäftsführerin der Kölner Grün Stiftung, Frau Beatrice Bülter, die erste Sitzgelegenheit. Die
Platzierung wurde exakt bei Laufkilometer 2,5 festgelegt. „Wenn man während des HRS BusinessRun Cologne hier vorbeiläuft“, sagt Brigitte Kraus lächelnd, „hat man die Hälfte schon geschafft. Der Rest ist dann praktisch nur noch auslaufen!“

Die zweite Bank wird zwei Wochen vor dem Lauf unter den Teilnehmern verlost. Auf dem Spendenschild an der Bank steht dann beispielsweise: „Ford-Werke Köln beim HRS BusinessRun Cologne 2009“. Das schafft für das Unternehmen einen klaren Nachhaltigkeitseffekt. Deshalb appelliert Kai Lucius an alle Teilnehmer: „Nutzen Sie Ihre Chance und gewinnen Sie eine Bank für Ihr Unternehmen.“

Und so läuft die Aktion im Detail: Punkt 19.00 Uhr startet am 27. August im NetCologne Leichtathletikstadion der Deutschen Sporthochschule Köln der teilnehmerstärkste Firmenlauf der Domstadt Köln. Die 5.000 Meter Laufstrecke führt größtenteils durch den herrlichen Kölner Stadtwald. Von den Startgebühren der mehr als 4.000 erwarteten Teilnehmer des HRS BusinessRun Cologne werden 50 Cent für die Aktion "1.000 Bänke für Köln" gesammelt. Eine Bankbank kostet 730 Euro. „Sollten wirklich mehr als 4.000 Läufer an den Start gehen“, erklärt Kai Lucius, „ist sogar noch einen dritte Bank drin.“
 
 


 
Schon bei seiner Premiere im letzten Jahr setzte der „HRS BusinessRun Cologne“ neue Maßstäbe in der Kölner Laufszene. Über 2.500 Meldungen katapultierten diesen Firmenlauf sofort an die erste Stelle. Die Akzeptanz der außergewöhnlich ansprechenden Gesamtkonzeption („Laufe, fiere, danze!“) ging quer durch die Kölner Wirtschaft. Die Veranstalter rechnen mit sehr vielen „Wiederholungstätern“, also Teams von den Ford-Werken, der Kölnmesse, der Bayer AG, der DEVK, des Flughafen Köln/Bonn, der RheinEnergie, der REWE-Group, von Intersnack, Lufthansa und T-Mobile. Alles was unternehmerisch Rang und Namen hat, wird am 27. August erwartet: An diesem Donnerstag läuft die Kölner Wirtschaft buchstäblich auf Hochtouren.

Mit berechtigtem Optimismus rechnen die Veranstalter in diesem Jahr mit mindestens 4.000 Meldungen. Bei sonnigem Wetter können es auch deutlich mehr werden. Das Erfolgs-Konzept bleibt bestehen: Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Sporthochschule Köln sind Firmen aufgerufen, ihre laufbegeisterten Mitarbeiter in 3er-Teams für das Event-Motto zu begeistern. Denn nach dem Vorbild der beliebten „After-Work-Partys“ ist mit dem Zieleinlauf noch lange nicht Schluss. In der „Playa in Cologne“ ist Party angesagt. Bei cooler Musik, Showacts und netten Leuten ist genügend Zeit zum Klönen und Tanzen.

Die Meldegebühr beträgt trotz hochwertigem Starterpakets, Betreuung und Verpflegung, professionelle Zeitmessung, ein paar FALKE Laufsocken sowie kostenfreiem Eintritt zur AfterRun-Party nur 19,50 Euro pro Person. 50 Cent werden für die Charity-Aktion „Kölner Grün Stiftung“ zur Verfügung gestellt.
 
 
    www.business-run-cologne.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben