Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Brauhäuser als Versorgungsstellen beim Hiddenrun Special in Köln
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> HiddenRun >> Artikel

07.02.2010  

 
 

In 9 Minuten waren die 100 Startplätze für den Überraschungslauf auf unbekannter Strecke bereits vergeben.
 
Wie immer bei der Hiddenrun-Laufserie powered by Köln Marathon wussten die rund 100 Teilnehmer, die sich am Samstagnachmittag auf dem LVR-Parkplatz am Kennedyufer versammelt hatten, nicht wo der Lauf auf geheimer Strecke sie diesmal hinführen würde. Nur an einem bestimmten Tag konnte sich die exklusive Gruppe für den "Lauf ins Ungewisse" auf der Hiddenrun-Homepage anmelden. Und die Plätze waren auch diesmal innerhalb kürzester Zeit vergeben. Diesmal wurde der "Hiddenrun Special-Reissdorf Überraschungslauf" eine echt „Kölsche“ Angelegenheit.
 
Nach dem pünktlichen Startschuss um 17 Uhr vor der Kirche St. Heribert am Kennedyufer begleitete das Hiddenrun-Team die 100 Läuferinnen und Läufer dann auch quer durch die Kölner Innenstadt. Die 15km lange Strecke führte über die Drehbrücke am rechtsrheinischen Ufer bis zur Südbrücke, dann durch den Friedenspark, vorbei am Fort 1, durch die Südstadt zum Volksgarten bis zur ersten Verpflegungsstelle im Brauhaus „Unkelbach“, wo sich die Teilnehmer erstmals kurz mit einem Reissdorf Alkoholfrei stärken konnten. Frisch gestärkt liefen die “Hiddenrunner“ dann weiter über die Uniwiesen, vorbei am Aachener Weiher bis zum „Reissdorf am Hahnentor“, wo sie von den Gästen begeistert empfangen wurden. Angefeuert von den Kölner Passanten ging es dann im Laufschritt vorbei an der Ulrepforte sowie der Severinskirche bis zum „Reissdorf im Alten Brauhaus“ in der Südstadt.
 
Dort angekommen wurden die 100 Finisher mit leckerem Kölsch sowie kölschen Köstlichkeiten wie Frikadellchen mit Dip von den Köbesen im Brauhaus empfangen. Bei lustigen und interessanten Gesprächen in geselliger Runde ließen die Hiddenrunner dann gemeinsam den Abend ausklingen bevor sie mit einem Bus-Shuttle zum LVR-Parkplatz zurück gebracht wurden.
 
Für alle, die keinen der begehrten Plätze ergattern konnten, wird es aber in diesem Jahr weitere Gelegenheiten geben, bei einem Hiddenrun powered by Köln Marathon dabei zu sein. Nähere Informationen zur Hiddenrun-Laufserie erhalten Sie unter www.hiddenrun.de
 





__________________________________
Autor und Copyright: rosenbaum nagy GbR unternehmensberatung für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben