Laufen.NRW (Köln)
Das überregionale Online-Magazin im Rheinland
Über 6.500 Beiträge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Sabrina Mockenhaupt beim 30. Berliner Halbmarathon "nur" auf Platz 3
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Berliner Halbmarathon >> Artikel

29.03.2010 

 

Hoch motiviert ging Sabrina Mockenhaupt, die vertraglich fĂŒr den Kölner Verein fĂŒr Marathon e.V. startet, am Sonntag beim 30. Berliner Halbmarathon an die Startlinie. Im vergangenen Jahr gewann die 29jĂ€hrige SiegerlĂ€nderin hier das Rennen in persönlicher Bestzeit von 68:45 Minuten. Somit war der Anspruch fĂŒr dieses Jahr klar formuliert, nĂ€mlich dass man das Rennen auf jeden Fall wieder gewinnen will.
 
Aber dann kam es doch etwas anders. Zwar erreichte die SpitzenlĂ€uferin ihre persönlich anvisierte 69er Zeit mit 69:57 Minuten, ihre Mitstreiterinnen Pasalia Kipkoech und Eunice Kales aus Kenia waren mit 14 Sekunden, bzw. 7 Sekunden jedoch schneller als sie und verbannten sie auf den dritten Platz. Zwischenzeitlich sah es bei Kilometer 18 noch fast nach einem zweiten Platz aus, ihr fehlten aber letztendlich die KrĂ€fte fĂŒr ein Überholmanöver. Frau Mockenhaupt nahm es jedoch sportlich und erkannte die sportliche Leistung der Konkurrentinnen im Ziel neidlos an. Im Herbst hatte "Mocki", wie sie von Freunden genannt wird, einen Lehrgang bei der Bundeswehr zu absolvieren und konnte somit nur eingeschrĂ€nkt trainieren und war somit noch nicht ganz in Top-Form.
 
Richtig fit muss sie jedoch am 1. Mai sein, wo sie bei den Deutschen 10.000m-Meisterschaften starten möchte. Hierbei hat sie sich vorgenommen, die Norm von 32:25 Minuten auf Anhieb fĂŒr die EM zu erfĂŒllen.

 





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln