Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
   
 
 
 
 

Spenden

 

 

2. Kölner Stadionlauf - Strahlender Sonnenschein und Streckenrekorde
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Kölner Stadionlauf >> Artikel

06.06.2010  

 
 

2. Kölner Stadionlauf - Strahlender Sonnenschein und Streckenrekorde bei kirche.läuft
 
Nicht nur strahlender Sonnenschein - sondern auch strahlende Gesichter bei Teilnehmern, Veranstaltern und Zuschauern - die zweite Auflage des Kölner Stadionlaufs war ein voller Erfolg. Der DJK Sportverband Köln war am Sonntag angetreten einen Volkslauf der etwas anderen Art zu präsentieren. Unter dem Motto: kirche.läuft freute man sich am Ende eines ereignisreichen Tages mit über 800 Aktiven über einen neuen Teilnehmerrekord und vor allem über viele zufriedene Finisher am RheinEnergieStadion.
 
Nach Monaten der Vorbereitungen war es am Samstag endlich so weit. Pünktlich um 16.30 Uhr ging der Laufnachwuchs beim Bambinilauf an den Start und eröffnete den Volkslauf-Tag vor dem RheinEnergieStadion.
 
Der 2. Kölner Stadionlauf konnte auch in diesem Jahr mit einigen Besonderheiten aufwarten. Bereits am Samstag wurden die Läufer eingeladen an der Heiligen Messe im Kölner Dom teilzunehmen. Mit dem Sportpfarrer des DJK, Christoph Stanzel, wurde die Heilige Messe von einem Aktiven 10 Meilen-Läufer des nächsten Tages abgehalten. Damit wurde einmal mehr das Motto, kirche-läuft, unterstrichen.
 
Die einzelnen Läufe am Samstag wurden dann mit kurzen Impulsen durch Christoph Stanzel und Vertretern des Kirchenabreitsausschusses Sport auf den Weg geschickt. Auf diese Art und Weise dürften die wenigsten der Teilnehmer in Ihrem Leben einen Volkslauf begonnen haben.
 
Dass der Generalvikar des Erzbistums Köln, Dr. Dominik Schwaderlapp, gemeinsam mit Kölns Oberbürgermeister, Jürgen Roters, die Schirmherrschaft übernommen hat, zeigt zudem den hohen Stellenwert den der Kölner Stadionlauf erringen konnte.
 

Starke Rennen bei schweren Bedingungen
 
So schön der Sonnenschein für Zuschauer und Besucher auch war, so anstrengend gestaltete sich der Wettkampf für die Aktiven durch die hohen Temperaturen. Trotzdem gab es in drei von vier der Hauptwertungen neue Streckenrekorde. Damit unterstreicht die zweite Auflage des Stadionlaufs auch ihre sportliche Wertigkeit.
 
Einen starken Auftritt zeigten die Läuferinnen und Läufer des TV Refrath. Mit zwei ersten, einem zweiten und einem dritten Platz gab es gleich mehrere Topplatzierungen in den Ergebnislisten.
 
Den 10 km-Lauf gewann Martin Koller vom TV Refrath in 36:09 mit einer knappen halben Minute Vorsprung vor Michael Schmitz vom Lüttringhauser TV und seinem Vereinskollegen vom TV Refrath Detlef Jahner.
 
Bei den Frauen gab es dann ersten Streckenrekord des Tages. Cornelia Schindler aus Berlin verbesserte die alte Marke um 16 Sekunden und gewann in 38:38 vor Anne Kopatschek und Nora Zoth beide vom Team 42tausend/NAO PT.
 
Thorsten Wienecke vom TV Refrath und Lisa Jaschke von der LG ASV/DSHS Köln sorgten für die stärksten Leistungen des Tages. Wienecke verbesserte bei seinem Sieg über die 10 Meilen den alten Streckenrekord um siebeneinhalb Minuten auf hervorragende 1:00:39. Er gewann sein Rennen souverän vor Carsten Gattinger von der SG Hackenberg und Lukas Schommers von der LG ASV/DSHS Köln. Insgesamt blieben die ersten sechs Läufer mit ihrer Laufzeit unter der Bestzeit des Vorjahres und unterstreichen damit das starke Teilnehmerfeld.
 
Bei den Frauen sicherte sich die Vorjahres-Erste Lisa Jaschke von der LG ASV/DSHS Köln erneut den Sieg. Sie verbesserte dabei ihre alte Bestmarke um über zwei Minuten auf 1:06:31. Mit zweieinhalb Minuten Rückstand kam Marion Eschweiler vom TV Refrath ins Ziel. Beide Läuferinnen liefen sich einen komfortablen Vorsprung vor der auf Platz drei platzierten, Christiane Küttner vom Triathlon Team des ASV, heraus.


Garanten des Erfolgs - Helfer und Institutionen
 
Auch wenn am Samstag die Aktiven im Vordergrund standen, wurde der Erfolg des Stadionlaufes erst durch die zahlreichen Ehrenamtlichen und Unterstützer im Hintergrund möglich.
 
60 Helfer des DJK, Rettungs- und Ordnungskräfte und die hervorragende Zusammenarbeit mit den Genehmigungsbehörden der Stadt Köln sowie dem Sportamt und seinen Angestellten vor Ort sorgten für einen reibungsvollen und harmonischen Ablauf der Planungen und der Durchführung des Stadionlaufes.
Die vielen positiven Rückmeldungen lassen damit eine dritte Auflage im Jahr 2011 als sehr wahrscheinlich erscheinen.


Ergebnisse:
 
10km Herren
1. Martin Koller (TV Refrath) 0:36:09
2. Michael Schmitz (Lüttringhauser TV) 0:36:42
3. Detlef Jahner (TV Refrath) 0:37:05

10km Frauen
1. Cornelia Schindler (Vorspiel Berlin) 0:38:38 NR
2. Anne Kopatscheck (42tausend/NAO PT) 0:39:48
3. Nora Zoth (42tausend/NAO PT) 0:45:23

10 Meilen Herren
1. Thorsten Wienecke (TV Refrath) 1:00:39 NR
2. Carsten Gattinger (SG Hackenberg) 1:04:44
3. Lukas Schommers (ASV Köln) 1:05:22

10 Meilen Frauen
1. Lisa Jaschke (LG ASV/DSHS Köln) 1:06:31 NR
2. Marion Eschweiler (TV Refrath) 1:09:06
3. Christiane Küttner (ASV Köln Triathlon) 1:18:28

NR = Neuer Streckenrekord





__________________________________
Autor und Copyright: Holger Wesseln für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben