Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Knapp 400 Teilnehmer beim "10 Meilen von K├Âln" Lauf an den Rhein
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> 10 Meilen von K├Âln >> Artikel

26.09.2001 

 

Fr├╝h morgens sah es noch gut aus. Die Temperatur war den Umst├Ąnden entsprechen noch angenehm. So dachten wohl auch an die fast 300 L├Ąufer, die sich den ca. 100 Vorangemeldeten anschlossen. Die wundersch├Âne Rheinkulisse an der Alfred-Sch├╝tte-Allee musste auch dieses Jahr wieder besucht werden. Otmar Hinz und der E.S.V. Gr├╝n-Wei├č Gremberghoven Lauftreff hatten zum Lauf "Die 10 Meilen von K├Âln" an den Rhein eingeladen. Der mit sehr viel Liebe durchgef├╝hrte Lauf lie├č auch dieses Jahr an nichts fehlen. Ein reichhaltiges Kuchenbuffet, gegrillte W├╝rstchen, Getr├Ąnke sowie 'preiswertes' Bier rundeten die Veranstaltung gelungen ab. Viel Humor bewiesen die Veranstalter mit ihren lustigen T-Shirts, auf der ihre Aufgabe bzw. K├╝nstlername drauf stand. So nannten sich z.B. die Mitglieder an der Wasserverpflegungsstelle "Wasserb├╝ffel" oder "The Queen of Table Water". Aber auch "Kuchengirl" und "Teetante" lassen schnell vermuten, das sie f├╝r das Wohl der L├Ąufer sorgten.
Nachdem die ersten Starts erfolgten, verschwand langsam der diesige Himmel und die Sonne kam heraus. Das Thermometer kletterte in die H├Âhe. Aber die meisten L├Ąufer gaben trotz der Hitze nicht auf. Tapfer rannten sie die Strecke ab und folgten "Die schnelle Speiche", dem F├╝hrungsradfahrer. Da kam f├╝r die Meisten  die Wasserverpflegungsstelle gerade recht. Schnell griff man da nach dem k├╝hlen Nass f├╝r eine Abk├╝hlung ├╝ber den Kopf, oder zum Ausgleich des Wasserhaushaltes. An dieser Stelle viel dann doch ein kleine Schwachstelle auf. Besonders bei den sehr engagierten L├Ąufern setze die Wasserdusche und der Schwei├č in Brusth├Âhe den Papiernummernschildern derartig zu, das diese teilweise recht schnell aufweichten und als Schnipsel ins Ziel getragen werden mussten. F├╝r derartige F├Ąlle empfiehlt es sich als L├Ąufer, das Nummernschild in H├╝fth├Âhe zu tragen. F├╝r n├Ąchstes Jahr sind aber eh wieder wasserfeste Nummern angedacht.
Im Zielkanal sorgte Helmut Urbach f├╝r Stimmung. Mit Musik und seinen lockeren Spr├╝chen munterte er die sichtlich ersch├Âpften Finisher wieder auf. Als Durstl├Âscher gab es f├╝r jeden noch mal ausreichend Tee im Zielbereich.
Jeder Teilnehmer, der das Ziel erreicht hat, erh├Ąlt eine Urkunde und eine Ergebnisliste zugesandt. Die drei zeitschnellsten L├Ąufer/innen ├╝ber 5 km, 10 km und 10 Meilen (siehe Ergebnisliste) erhielten im Rahmen einer Siegerehrung einen Pokal. Die zeitschnellsten 1km L├Ąufer/innen wurden direkt mit Sachgeschenken bedacht.
Marion Weck, Fritz Vogel und Volker Jeronim haben als Letztes die Ziellinie ├╝berschritten. Auch sie bekamen eine Belohnung f├╝r ihren l├Ąuferischen Einsatz. Herzlichen Gl├╝ckwunsch,
und auch an die Veranstalter f├╝r den tollen Vormittag.

 





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln