Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
   
 
 
 
 

Spenden

 

 

Schneller Einstieg in die Winterlaufserie der SG Bockenberg
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie der SG Bockenberg >> Artikel

27.11.2010  

 
 

Kurz nach dem Start des ersten Laufes der 41. Winterlaufserie der SG Bockenberg

 
Mit Top-Zeiten in die erste Runde der Winterlaufserie 2010-2011
 
Mit einer Bestbeteiligung von über 250 Läuferinnen und Läufern startete Samstagmittag die 41. Winterlaufserie der SG Bockenberg im Bensberger Milchborntal, am Fuße des Bensberger Schlosses. Leichter Schneefall hatte hierzu am Tag zuvor das herbstliche Waldgebiet bereits in eine schöne,dezente Winterlandschaft verwandelt. Alles insgesamt also beste Bedingungen für einen Winterlauf mit angenehmen Temperaturen um den Gefrierpunkt. Den Start machten die Kurzstreckenläufer, die einen Rundkurs von 5,2km zu absolvieren hatten. 10 Minuten später erfolgte der Start für die Langstreckenläufer mit 7,8 Kilometern. Die Streckenführung mit Start und Ziel im Stadion brachte die Teilnehmer ordentlich ins Schwitzen, so waren neben der Distanz über die Strecke verteilt 30, bzw. 100 Höhenmeter zu absolvieren.
 
Als regelmäßiger Teilnehmer der Serie lief Martin Koller in den letzten zwei Jahren jeweils als Vierter ins Ziel. In diesem Jahr gelang es ihm nach 2007 allerdings wieder, die kurze Strecke als Sieger zu finishen und lief mit 18:22 Minuten dabei einer seiner besten Zeiten auf der Strecke. Den vierten Gesamteinlauf lief in diesem Jahr hingegen eine Frau. Sigrid Buehler vom LAZ Puma Troisdorf gewann den Lauf als schnellste Frau in einer Zeit von 19:15 Minuten.
 
Auf der langen Strecke wurde richtig Tempo gemacht. Angeführt von Erik Somssich mit 27:10 Minuten wurde die Strecke nach drei Jahren erstmalig mal wieder in 27 Minuten absolviert und dies gleich von 3 Läufern. Das Frauenfeld führte eine alte Bekannte an. Birgit Lennartz, die den Lauf aufgrund der tollen Streckenführung und der netten Atmosphäre seit vielen Jahren immer wieder gerne unter die Füße nimmt, gewann in 32:45 Minuten.
 
Die landschaftlich attraktive Strecke durch den Laubwald bietet einiges fürs Auge. Das man die Strecke allerdings sogar blind ablaufen kann, bewiesen zwei Sportstudenten. Innerhalb eines Projektes der Sporthochschule absolvierte ein sehender Läufer mit Hilfe eines Führers die kurze Strecke mit verbundenen Augen als Nichtsehender und dies in einer beachtlichen Zeit von 28:34 Minuten.
 
Am 11. Dezember geht die Serie in die zweite Runde. Dann müssen 6,3 Kilometer auf der kurzen und 10,1 Kilometer auf der langen Strecke absolviert werden. Im Ziel erwartet die Teilnehmer dann  traditionell eine süße Nikolaus-Überraschung.


Kurze Strecke
 
1 Koller, Martin TV Refrath 18:22,7
2 Redlich, Michael VFL Engelskirchen 18:47,4
3 Heuschen, Dirk TV Refrath 18:52,3
       
1 Buehler, Sigrid LAZ Puma Troisdorf 19:15,7
2 Schäpers, Silke TV Refrath 20:53,7
3 Kaufmann, Anja VFL Engelskirchen 22:04,9
 
Lange Strecke:
 
1 Somssich, Erik Domstadtläufer.de 27:19,0
2 Briesenick, Frank TuS Köln 27:29,1
3 Prins, Marc Carver-Racing-Team 27:53,2
       
1 Lennartz, Birgit LLG St.Augustin 32:45,8
2 Waligora, Jule Larver Racing Team 33:03,4
3 Vincentz, Barbara (Refrath) 34:02,0

  

    www.sg-bockenberg.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben