Laufen.NRW (Köln)
Das überregionale Online-Magazin im Rheinland
Über 6.500 Beiträge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

T3 Triathlon DĂĽsseldorf 2011: Zipf siegt vor Trainingspartner Frodeno
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Triathlon >> DĂĽsseldorf-Triathlon >> Artikel

02.07.2011 

 

Gelungene TÂł-Premiere vor rund 35.000 Zuschauern
 

Jonathan Zipf hat die viel umjubelte Premiere des T³ Triathlon in Düsseldorf gewonnen. Auf der Sprintdistanz (750m Schwimmen, 20km Radfahren, 5km laufen) distanzierte der 25-Jährige vom TV Buschhütten im Hauptrennen des Tages Olympiasieger und Trainingspartner Jan Frodeno (LAZ Saarbrücken) um 15 Sekunden und unterstrich dabei seine Ambitionen auf die Olympia-Qualifikation der deutschen Triathleten Anfang August in London. Insgesamt 35.000 Zuschauer verfolgten gespannt und begeistert die 13 Rennen rund um den Medienhafen der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt.
 
Hinter Zipf (52:53 Min) und Frodeno (53:08 Min) lief der Potsdamer Franz Löschke ins Ziel. „Ein super Rennen! Jonathan hat von Anfang an Druck gemacht und absolut verdient gewonnen“, resümierte Frodeno, der mit seiner Leistung zufrieden war: „Zum Ende hin fehlte es mir an der Kraft. Aber ich bin auf einem guten Weg. Jetzt habe ich noch fünf Wochen Zeit, um in Topform zu kommen.“ T³-Sieger Zipf scheint dort bereits angelangt zu sein: „Ich habe mich sehr gut gefühlt, von Anfang an. Etwa auf der Hälfte der Laufstrecke habe ich gemerkt, dass ich noch zulegen kann – und dann bis zum Ende durchgezogen.“ Beeindruckt waren die Athleten außerdem von der Atmosphäre am Streckenrand. Frodeno: „Düsseldorf scheint vom Triathlon-Virus angesteckt worden zu sein. Eine derart gelungene Erstauflage habe ich noch nicht erlebt. Daumen hoch!“
 
Schon in den frühen Morgenstunden hatte sich der frühere Schwimm-Weltmeister Christian Keller als erster Sieger des T³ Triathlon auf der Ziellinie vor den Gehry-Bauten feiern lassen. Der 38-jährige Essener entschied das Jedermannrennen mit mehr als zwei Minuten Vorsprung für sich. „Eine klasse Premiere für mich, aber auch für die Veranstaltung insgesamt. Nächstes Jahr komme ich wieder, um meinen Titel zu verteidigen.“
 
Den Termin dafür kann Keller sich bereits notieren. Christina Begale, Geschäftsführerin der sportAgentur Düsseldorf: „Wir planen den zweiten T³ Triathlon am 01. Juli 2012. So viel kann ich jetzt schon sagen. Aus organisatorischer Sicht sind wir mit der Erstauflage sehr zufrieden, werden aber wie immer versuchen, im nächsten Jahr noch ein bisschen besser zu werden.“
 
 
    Weitere Informationen sowie die endgĂĽltigen Resultate: www.t3-duesseldorf.de




__________________________________
Autor und Copyright: Harald Gehring fĂĽr Laufen-in-Koeln