Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Grußwort vom Monschau Marathon Organisationsteam
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultral√§ufe >> Deutschland >> Monschau Marathon >> Artikel

15.05.2002 

 

HERZLICH WILLKOMMEN IN MONSCHAU

hei√üen wir alle, die schon einmal bei uns in der Nordeifel waren und selbstverst√§ndlich diejenigen, die zum ersten Mal starten wollen. Denen sei gesagt, dass Monschau zwar nicht mit einem Stadtmarathon zu vergleichen und schwierig zu laufen ist (767 H√∂henmeter), dass gerade dies jedoch den besonderen Reiz ausmacht. Alle unsere Starter haben's √ľberlebt, wobei wir auf eine immerhin 25-j√§hrige Tradition zur√ľckblicken k√∂nnen. F√ľr dieses Jahr haben wird uns zum Ziel gesetzt, eine gewachsene Veranstaltung mit sicherer Organisation fortzuf√ľhren und dabei im Ablauf wenig zu √§ndern. Der Monschau-Marathon soll im Wesentlichen so bleiben, wie er sich in diesen 25 Jahren entwickelt hat.
 
Im August gibt es zwar nicht ein solches Veranstaltungsgedr√§nge wie im Herbst und unser Lauf eignet sich bestens zur Vorbereitung auf einen solchen Herbstlauf, aber viele unserer Helfer fahren in Urlaub. Da wir alles mit eigenen Kr√§ften und ehrenamtlich machen, bringt das nat√ľrlich Probleme mit sich. Wir haben aber bereits neue Kr√§fte mobilisiert und sind zuversichtlich, einen reibungslosen Ablauf gew√§hrleisten zu k√∂nnen. Dabei k√∂nnen √ľbrigens auch unsere G√§ste mitwirken, indem sie sich beispielsweise fr√ľher anmelden, sonntags zur Sto√üzeit die Theke im Zelt benutzen und allgemein Verst√§ndnis aufbringen.
 
Das Anmeldeverfahren mussten wir umstellen, damit unsere dort eingesetzten Helfer nicht zur Verzweiflung getrieben werden. Wir k√∂nnen nur noch die Einzugserm√§chtigung auf unserem Meldevordruck akzeptieren. Die Teilnehmerbegrenzung m√ľssen wir strikt einhalten, da sie in diesem Jahr von Anfang an unmissverst√§ndlich bekannt gegeben wurde. Daf√ľr garantieren wir aber, dass
nicht mehr die Nudeln ausgehen. Auch derjenige, der erst um 19 Uhr zur Nudelparty anreist, um seine Startnummer abzuholen, wird satt werden.
 
Reagiert haben wir auf vermehrte Beschwerden √ľber Behinderungen durch Radfahrer. Die d√ľrfen am Sonntagmorgen nicht mehr auf die Strecke. Daf√ľr bieten wir aber eine Ausfahrt am Samstagnachmittag ab 16 Uhr an. Wir hoffen auf ihr Verst√§ndnis - auch daf√ľr, dass keine subjektiv als begr√ľndet empfundenen Ausnahmen gemacht werden k√∂nnen - und wollen mal abwarten, wie die Resonanz ist. Wenn die Samstagsausfahrt angenommen wird, kann man sicherlich dar√ľber nachdenken, im n√§chsten Jahr eine weitere Strecke anzubieten. Gen√ľgend sch√∂ne Landschaft dazu haben wir ja.
 
Und noch was Neues haben wir, n√§mlich einen neuen Hauptsponsor. Die Firma Runners Point ist - auch in den kommenden Jahren - Partner des Monschau-Marathon. In der Vergangenheit gab es schon ¬Ľlose Kontakte¬ę und Engagement. Das wurde nun ausgeweitet und festgeschrieben. Wir freuen uns auf die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Firma Runners Point und hei√üen sie im Kreis unserer F√∂rderer herzlich willkommen. Ebenso freuen wir uns auf die noch engere Zusammenarbeit mit der Sparkasse Aachen, die unser Nordeifeler Sportevent erstmals offiziell begleitet. Hierdurch ergeben sich f√ľr uns verbesserte M√∂glichkeiten im Angebot an unsere G√§ste. Wir warten freudig auf das zweite August-Wochenende, das traditionell dem Monschau-Marathon gewidmet ist und w√ľnschen bis dahin alles Gute und viel Spa√ü beim Laufen und Walken

Das
Monschau-Marathon
Organisationsteam des
TVKonzen
 





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Autor und Copyright: TV Konzen