Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
   
 
 
 
 

Spenden

 

 

Spannendes Duell bei der 2. Winterlaufserie der SG Bockenberg
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie der SG Bockenberg >> Artikel

11.12.2011  

 
 

Nach dem Start geht es eine 3/4 Runde über die Bahn und dann in den angrenzenden Wald

 
Martin Koller auf Aufholjagd
 
Gutes Wetter und beste Stimmung bescherte dem ausrichtenden Verein SG Bockenberg auch zum 2. Lauf seiner dreiteiligen Winterlaufserie regen Zulauf. In der zweiten Etappe galt es
   
 
Im Ziel bekam jeder Finisher eine Schokoladenfigur überreicht.
 
 
diesmal 6,3km mit rund 40 Höhenmetern auf der kurzen Strecke, bzw. 10,1km mit 100 Höhenmetern auf der langen Strecke zurückzulegen.
 
Auf der kurzen Strecke galt es für Martin Koller vom TV-Refrath hinsichtlich eines möglichen Seriensieges Zeit gut zu machen. Im ersten Lauf schwächelte er nach erfolgreicher Teilnahme beim New York Marathon noch etwas und bescherte damit seinem Kontrahenten Michael Redlich vom VFL Engelskirchen einen guten Vorsprung von 8 Sekunden. Im zweiten Rennen am vergangenen Rennen ging er diesmal zwar als Sieger hervor, steht im Serienranking
   
 
  Michael Singer führt in der Serienwertung "Lange Strecke"
 
jedoch mit 3 Sekunden Abstand noch auf Platz Zwei. Am 14. Januar 2012 beim dritten und letztem Lauf wird es somit also noch mal richtig spannend. Bei den Damen steht nach wie vor unangefochten und mit 4 Minuten Vorsprung TV-Refrath Läuferin Silke Schäpers. Den zweiten Platz konnte Susanne Vizzari vom LT Saaler Mühle erneut unter Beweis stellen. Den wird der guten "Bergläuferin" auch beim dritten Lauf keiner nehmen können. Den dritten Platz belegt zurzeit Sandra Hecker von der LG MTVD Köln, den sie im Januar sicherlich auch erfolgreich verteidigen wird.
 
Auf der langen Strecke lief nach 37:04 Minuten Pascal Meißner vom TV-Refrath als Schnellster ins Ziel. Ihm folgte 36 Sekunden später sein Vereinskollege Sebastian Wagner. Schnellster Serienläufer war am Sonntag jedoch Michael Singer, ebenfalls vom TV-Refrath. Im folgen zurzeit Lukas Schommers vom ASV Köln und Klaus Füchtler vom VFL Engelskirchen. Das Frauenfeld nahm Tanja Pesch an die Hand, die nach 43:40 Minuten das Rennen für sich entschied. Auf den
   
 
Möge beim dritten Lauf der Bessere gewinnen. Martin Block und Michael Redlich kämpfen um die Führung der Kleinen Serie.
 
 
Zweiten Platz folgte Birgit Lennartz mit 45:32 Minuten. Sie belegt nach wie vor den ersten Platz der Serienwertung.
 
Im Ziel gab es für die Teilnehmer diesmal eine Süße Überraschung. Passend zur Nikolauszeit bekam jeder Finisher eine Schokoladenfigur überreicht.
 
Am 14. Januar 2012 fällt dann der Startschuss zum dritten und letzten Lauf der Serie 2011/2012. Während die Teilnehmer auf der 7,1 Kilometer langen Kurzstrecke gemütliche 20 Höhenmeter zurücklegen werden, erwartet die Teilnehmer auf der 11,7 Kilometer Langstrecke 170 Höhenmeter. Natürlich können dann auch wieder Einzelstarter Teilnehmen. So wird z.B. voraussichtlich Erich Somssich vom ASV Köln beim dritten Lauf auf der Langstrecke seinen aktuellen Trainingszustand austesten.
 
Zum dritten Lauf sollten die Serienteilnehmer etwas Zeit mitbringen. Im Anschluss sind sie zur großen Siegerehrung ins Vereinsheim eingeladen. Dort bekommt jeder Serienteilnehmer persönlich eine Erinnerungsurkunde und Medaille überreicht. Gesamt- und Altersklassensieger erhalten zusätzlich noch Sachpreise.
 
 
    www.sg-bockenberg.de/




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben