Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
   
 
 
 
 

Spenden

 

 

4. Kölner Stadionlauf - Großes Sportfest mit Teilnehmer- und Streckenrekord
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Kölner Stadionlauf >> Artikel

12.06.2012  

 
 

Start 10km-Lauf

 
Nicht nur strahlender Sonnenschein - sondern auch strahlende Gesichter bei Teilnehmern, Veranstaltern und Zuschauern - die vierte Auflage des Kölner Stadionlaufs war ein voller Erfolg. Der DJK Sportverband Köln war am Sonntag angetreten einen Volkslauf der etwas anderen Art zu präsentieren. Unter dem Motto: kirche.läuft freute man sich am Ende eines ereignisreichen Tages mit über 1.000 Aktiven über einen neuen Teilnehmerrekord und vor allem über viele zufriedene Finisher am RheinEnergieStadion.
 
Der 4. Kölner Stadionlauf konnte auch in diesem Jahr mit einer Besonderheit aufwarten. Zum ersten Mal präsentierten sich Organisationen der katholischen und evangelischen Kirche gemeinsam. Der Stadionlauf 2012 war die größte ökumenische Sportveranstaltung des Rheinlandes.

Starke Rennen mit drei neuen Streckenrekorden
 
Nach Monaten der Vorbereitungen war es am Sonntag endlich so weit. Pünktlich um 16.00 Uhr ging der Laufnachwuchs beim Bambinilauf über 500 m an den Start und eröffnete den Volkslauf-Nachmittag vor dem RheinEnergieStadion gefolgt von den Schülern über 2 km und einem Einlagenrennen für Rollstuhlfahrer und Handbiker über 1 km.
 
In drei von vier der Hauptwertungen der 10 km- und 10 Meilenläufe gab es neue Streckenrekorde. Damit unterstreicht die vierte Auflage des Stadionlaufs ihre sportliche Wertigkeit.
 
Den imposantesten Auftritt des Tages präsentierte Salvatore di Dio vom Run2 by Runnerspoint Team aus Köln. Er gewann den 10 Meilen-Lauf mit neuem Streckenrekord in 57:53 Minuten. Er siegte vor den ebenfalls starken Thorsten Wienecke und Nikki Johnstone. Beide blieben ebenfalls unter 59 Minuten.
 
Bei den Frauen dominierten Birgit Lennartz und Marion Eschweiler von Anfang an das Geschehen. Lennartz siegte in 1:09:40 vor Marion Eschweiler in 1:10:20 . Mit deutlichem Abstand folgte Andrea Hark in 1:17:30
Im 10 km-Rennen gab es sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern neue Streckenrekorde. Im 10 km-Rennen der Männer sicherte sich Steve Kelly in hervorragenden 31:18 den Tagessieg vor Pascal Meißner und Jens Warkentin.
 
Bei den Frauen siegte Maike Schön in 36:45 vor Cornelia Schindler die noch gute 37:42 lief. Auf Platz drei folgte Kathrin Sophie Helpertz.
 
Beide Siegerzeiten, bei den Männern und Frauen, bedeuteten neue Streckenrekorde.


Garanten des Erfolgs - Helfer und Institutionen
 
Auch wenn am Sonntag die Aktiven im Vordergrund standen, wurde der Erfolg des Stadionlaufes erst durch die zahlreichen Ehrenamtlichen und Unterstützer im Hintergrund möglich.
 
30 Helfer des DJK und der Diakonie Michaelshoven, Rettungs- und Ordnungskräfte und die hervorragende Zusammenarbeit mit den Genehmigungsbehörden der Stadt Köln sowie dem Sportamt und seinen Angestellten vor Ort sorgten für einen reibungsvollen und harmonischen Ablauf der Planungen und der Durchführung des Stadionlaufes.
 
Die vielen positiven Rückmeldungen lassen damit eine fünfte Auflage im Jahr 2013 als sehr wahrscheinlich erscheinen.


Ergebnisse:
 
10km Herren
1. Steve Kelly (ohne Verein) 0:31:18 NR
2. Pasca Meißner (TV Refrath) 0:34:21
3. Jens Warkentin (TV Refrath) 0:36:02

10km Frauen
1. Maike Schön (LAZ Puma Rhein-Sieg) 0:36:45 NR
2. Cornelia Schindler (Scc Berlin) 0:37:42
3. DR Kathrin Sophie Helpertz (IAS Kelkheim) 0:45:08

10 Meilen Herren
1. Salvadore di Dio (Run2 by Runnerspoint) 0:57:53 NR
2. Thorsten Wienecke (TuS Köln rrh.) 0:58:33
3. Nikki Johnstone (ohne Verein) 0:58:51

10 Meilen Frauen
1. Birgit Lennartz (LLG St. Augustin) 1:09:40
2. Marion Eschweiler (TSV Weiss-Köln) 1:10:20
3. Andrea Hark (GWK Runner) 1:17:30

NR = Neuer Streckenrekord




__________________________________
Autor und Copyright: Holger Wesseln für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben