Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Refrather Herbstlauf mit r├╝ckg├Ąngigen Teilnehmerzahlen - Kurzstrecken Top
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Refrather Herbstlauf >> Artikel

21.10.2012 

 

Beim 27. Refrather Herbstlauf im K├Ânigsforst verzeichnete der Veranstalter TV Refrath unter der Leitung von Jochen Baumhof mit 479 Finishern ├╝ber alle Disziplinen zum Vergleich zum Vorjahr mit 614 Aktiven einen sichtbaren Teilnehmerr├╝ckgang. Auf der 10km-Strecke und insbesondere beim Halbmarathon waren die R├╝ckl├Ąufe am H├Âchsten.

Recht beliebt ist beim Refrather Herbstlauf hingegen die Sch├╝lermeile ├╝ber 1 Meile (1.609 km). In diesem Jahr nahmen daran 43 Nachwuchsathleten teil. Die m├Âglichen Sieger waren bereits an der Startlinie schnell ausgemacht. Der elfj├Ąhrige Justus Kaufmann vom VfL Engelskirchen gilt als sehr erfahren und laufstark, gewann bereits mehrere Rennen, wie erst k├╝rzlich den 1,5km Sch├╝lerlauf beim 4. Citylauf-Erftstadt in 4:33 Minuten. Und somit war es nicht verwunderlich, als er nach 5:30 Minuten als Erster ins Ziel gelaufen kam. Ihm folgte 12 Sekunden sp├Ąter der Vereinskamerad Marvin Riss. Ebenso wurde Stafanie van Kallen ihrer Rolle gerecht, die amtierende Kreismeisterin aus dem Kreis Oberberg U16 ├╝ber 5km gewann das Rennen der Sch├╝lerinnen als beste Teilnehmerin in 6:03 Minuten. Damit ging der Sieg auch bei den Sch├╝lerinnen an den VfL Engelskirchen. Den zweiten Platz belegte Michelle Jansen mit 6:14 Minuten.

Beim 5km-Lauf, der gleichzeitig als Sch├╝lerkreismeisterschaft Oberberg ausgetragen wurde, versammelten sich 96 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bei dem Wendpunktlauf mit zwei dezenten Steigungen konnte Arthur Ralenovsky den Sieg f├╝r sich verbuchen. Der als recht ehrgeizig bekannte L├Ąufer aus Biesfeld geh├Ârt dem TV Refrath an und legte die Strecke in 16:25 Minuten zur├╝ck. Mit weitem Abstand von 1 Minute und 27 Sekunden folgt ihm Yannick vom TV Hoffnungstal auf Platz Zwei. Bei den Damen gewann haushoch Sonja Vogt von der LG Olympia Dortmund, die sich auch auf weit l├Ąngeren Strecken zu bew├Ąhren weis, in 18:45 Minuten. Beim Einlauf der Zweitplazierten Luise Antonia Mentzel vom 1. SV Gera zeigte die Uhr genau 21:00 Minuten an.

Beim 10km-Lauf mussten die Zeitmesser ebenfalls nicht lange warten. Marc Fricke vom Non-Stop-Ultra Brakel, der erst k├╝rzlich beim Halbmarathon des K├Âln-Marathon mit 1:10:01 Stunden Vierter wurde, gewann den Lauf in 34:55 Minuten. Dominik Sasse von der SG Wenden folgte ihm mit 35:05 Minuten. Mit einer am 23. September aufgestellten Halbmarathonzeit von 1:25:17 Stunden, erreichte die Westdeutsche Halbmarathonmeisterin (Mannschaft) Rebekka Otterbach vom TUS Deuz als schnellste Frau das Ziel. Direkt dahinter lief als zweitschnellste Frau Ronja J├Ąger in 39:26 Minuten ein.

Beim Halbmarathon konnte sich der Veranstalter selber feiern. Die ersten drei Pl├Ątze gingen an den TV Refrath, angef├╝hrt von Norbert Schneider, der das Rennen mit 1:18:32 gewann und damit seinen Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigte. Martin Koller und Udo Lieth folgten ihm mit 1:20:14, bzw. 1:22:32 Stunden. Nach dem in 3:14:55 Stunden absolvierten 50. RWE-Marathon in Essen vergangener Woche, nahm Annette Geiken von der LG RWE Power nun auch diesen Lauf unter die F├╝├če und gewann in 1:34:03 Stunden als schnellste Frau. Auf das Siegerpodest folgte ihr Katrin Krause mit 1:34:47 Stunden als Zweite aufs Siegerpodest.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln