Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

33. DKV-Mannschaftslauf mit 6.500 Euro für den Kinderschutzbund
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> DKV 15km Mannschaftslauf für 5er Teams >> Artikel

03.05.2013  

 
 

Spendenübergabe an der Startlinie: v.l. Rosi Daubenbüchel, stellvertretende Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Peter Giesen, langjähriger früherer Organisator, Kibu, das Maskottchen des Kinderschutzbundes und Peter Baumann, Marketingleiter der DKV
 
Unter dem diesjährigen Motto "…och 2013 laufe mer för uns kölsche Pänz" starteten am heutigen Freitag, dem 3. Mai 2013, über 700 Läufer zum 33. DKV 15km Mannschaftslauf für 5er-Teams am Adenauerweiher zugunsten des Kinderschutzbundes Köln. 144 Teams, Reserveläufer und ihre Fans hatten sich frühzeitig auf dem Parkplatz der Jahnwiese versammelt.
 
Über die Laufbörse konnte der fehlende Laufpartner vor Ort noch gefunden werden, die Teamfotos für die Urkunden gemacht und die Spende für den Kinderschutzbund Köln abgegeben werden. Anstelle einer Startgebühr hatte die DKV Deutsche Krankenversicherung als Veranstalterin die Teilnehmer um einen freiwilligen Beitrag gebeten und fördert durch ihren
   
 

Super Stimmung auf der Strecke

 
Mannschaftslauf, den traditionsreichsten seiner Art im Rheinland, bereits zum dritten Mal das gemeinschaftliche Engagement für einen guten Zweck.
 
Peter Baumann, Marketingleiter der DKV Krankenersicherung, übergab noch vor dem Startschuss zusammen mit Peter Giesen, früherer langjähriger Organisator des Laufes an der Startlinie einen symbolischen Scheck über
 
6.500 Euro an die stellvertretende Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Rosi Daubenbüchel. "Der Spendenbeitrag trägt dazu bei, die Hilfeangebote und Projekte des Kinderschutzbundes Köln für benachteiligte Kinder und Jugendliche, Eltern und Familien abzusichern und auszubauen." freute sich Daubenbüchel und dankte allen Beteilgten für ihren sozialen Einsatz.
 
Um 18.00 Uhr starteten jeweils im Minutentakt die fünfer Teams auf den
3,75 km langen Rundkurs, der viermal zu durchlaufen war. Das Tempo gab der jeweils Langsamste der Gruppe an, denn auch die Streckenabschnitte mussten "en bloc" durchlaufen werden. Bei idealem Laufwetter und ausgelassener Stimmung am Laufrand erreichte die erste
   
 
 

Super Stimmung auf der Strecke

Laufgruppe des Teams Generali-Schadenmanagement I das Ziel auf Jahnwiese in guten 1:06:46. Zweiter wurde das Team der "Oldies but goldies I" und dritte das Quintett des Central-team.de "Wir freuen uns, dass die Läufer gut vorbereitet waren, auf einander Rücksicht genommen haben und keiner zu Schaden gekommen ist. Der besondere Flair des Laufes ist auch in diesem Jahr wieder spürbar gewesen und die gespendete Summe erfüllt uns mit Stolz," freute sich Peter Baumann, Marketingleiter der DKV Deutschen Krankenversicherung.
 
Seit über 30 Jahren findet der Mannschaftslauf am Adenauerweiher statt. Sinn des Wettbewerbs ist es, unter Wettkampfbedingungen Gruppendisziplin zu zeigen und miteinander gemeinsam das Ziel zu erreichen. 1973 Jahre hatte Hans Klein, ein damaliger DKV Mitarbeiter und aktiver Läufer, einen Lauftreff im Stadtwald gegründet.1980 übernahm die DKV im Rahmen des Betriebssports die Fortführung und Ausrichtung als offiziellen Laufwettbewerb.



__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Muth für Laufen-in-Koeln
Foto: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben