Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

7. Raiba-Frühlingslauf Frechen - Teilnehmerrekord bei Sonnenschein
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Frechener Frühlingslauf >> Artikel

05.05.2013  

 
 

Start 10km-Lauf

 
Mehr als 1.500 Laufbegeisterte starteten beim 7. Raiba-Frühlingslauf Frechen +++ Starterzahl bei den Walkern verdoppelt +++ Neuer Streckenrekord bei den Frauen
 
Mehr als 1.500 Laufbegeistere verwandelten am vergangenen Sonntag die Innenstadt von Frechen in ein riesiges Sportfest. Bei Traumwetter mit viel Sonnenschein und besten Lauftemperaturen gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen an den Start. Sehr zur Freude von Organisator Holger Wesseln, der mit seiner Kölner Agentur pulsschlag den Frühlingslauf in der Töpferstadt gemeinsam mit der TS Frechen ausrichtete.
 
"Der Laufsport in der Region boomt und wir konnten mit 1.540 Aktiven in Frechen einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen. Bei den Walkern konnten wir mit 160 Startern die Anzahl sogar verdoppeln", freute sich Holger Wesseln. "Alles hat gepasst vom Wetter bis hin zur gesamten Veranstaltung. Hier möchte ich mich bei der TS Frechen und bei allen Helfern und der Polizei für die tolle Unterstützung bedanken."
 
Auch bei der ausrichtenden TS Frechen zeigte man sich zufrieden. "Wir haben heute ein buntes sportliches Treiben in Frechen erlebt. Vielen Dank an die vielen Teilnehmer, die zu diesem gelungenen Sportfest beigetragen haben", sagte Hans Günther Eilenberger, Vorsitzenden der TS Frechen, bei der Siegerehrung. "Man muss nicht nur über Sport reden, sondern man muss auch etwas dafür tun. Die TS Frechen ist immer bereit dazu und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr."
 
Neben vielen Attraktionen im Start- und Zielbereich bekamen die Zuschauer sportlich einiges in Frechen geboten. Beim 5-Kilometer-Lauf der Männer fiel die Entscheidung nahezu auf der Ziellinie. In einem packenden Finish hatte Paul Schmiejka (Team Sport Drucks) in einer Zeit von 16:48 Minuten die Nase mit zwei Sekunden vorn vor Thomas Essmann (Laufmonster / 16:50 Min.) und Jean-Christophe Nicaise (EASA Running Club / 16:54 Min.).
 
Bei den Frauen sahen die Sportfans einen Heimsieg von Leonie Habicht, die mit dem Mixed-Team der Realschule Frechen auch die Mannschaftswertung gewann. Die Lokalmatadorin vom LT DSHS Köln siegte in 19:19 Minuten vor der Vorjahressiegerin Ronja Jäger (Laufmonster / 20:14 Min.). Dritte wurde Jägers Teamkollegin Katja Hinze (20:40 Min.).
 
Bei dem 10-Kilometer-Lauf der Frauen gewann Susanne Schulze von der LG Telis Finanz Regensburg mit neuem Streckenrekord. Die Elfte der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften siegte in einer neuen Bestzeit von 36:23 Minuten vor Marlen Günther (Laz Puma Rhein-Sieg / 37:54 Min.). Dritte wurde die 52-jährige mehrfache Deutsche Altersklassen-Meisterin Bettina Kreibert, die für das "Bunt gemischt dabei"-Team der Frechener Karnevalisten an den Start ging.
 
Mit einem rheinischen Dreikampf ging der 10-Kilometer-Lauf der Männer zu Ende. In einem engen Rennen ließ der Kölner Pascal Meißner (Laufsport Bunert / 32:11 Min.) vor dem Schotten Nikki Johnstone (ART Düsseldorf / 32:16 Min.), der in Frechen eine persönliche Bestleistung aufstellte. Dritter wurde Johannes Franzky (ASV Triathlon / 33:59 Min.).
 
Der Raiba-Frühlingslauf Frechen lockte in diesem Jahr erneut mit einem breitgefächerten Programm die Laufbegeisterten nicht nur aus dem Rhein-Erft-Kreis an. Von den Bambini über die Schüler bis zu den Erwachsenen war wieder alles am Start. Erfreulich war dabei der Run auf die Startplätze bei den Walkern. Bei einer der beliebtesten Walking-Veranstaltungen der Region hatten sich 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Darüber hinaus starteten wie in jedem Jahr unter anderem die Sponsoren- und Mitarbeiter-Teams der GVG, Toyota Yvel und der AOK Rheinland.
 
Für die Stimmung bei traumhaften Bedingungen im Start- und Zielbereich und auf der Laufstrecke sorgen in diesem Jahr neben den zahlreichen Zuschauern die Frechener Karnevalisten mit vielen Freunden. Unter dem Motto "Bunt gemischt dabei" schnürten die Jecken um Karnevalsprinz Ralf Reykers die Laufschuhe. Darüber hinaus erlebten die zahlreichen Zuschauer im Start- und Zielbereich am Frechener Rathaus jede Menge Unterhaltung. Am Mikrophon wurde das Laufsportfest begleitet von Andreas Menz, der als Kenner der regionalen Laufszene in diesem Jahr die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Refrath moderierte.
 
Der Läufer-Parcours in der Frechener City ist bei den Teilnehmern sehr beliebt. Die Steigungen der Adolph-Kolping-Straße und der Burgstraße bis hoch zur Straße Am Judenbroich machen die Frechener Strecke recht anspruchsvoll. Speziell beim 10 km-Lauf, bei dem die Runde zweimal gelaufen wurde, war es für die Läufer doppelt anstrengend. Die zentrale Lage des Start- und Zielbereichs auf dem Rathausvorplatz in Frechen entschädigten nach einem anstrengenden Streckenverlauf mit einem stimmungsvollen Finish. Die Bambini und Schüler liefen über verkürzte Runden.
 
Der Frechener Frühlingslauf ist als offizieller Lauf beim Leichtathletikverband angemeldet. Die Strecke ist DLV-vermessen und die Zeiterfassung erfolgt durch den Real-Time-ChampionChip, dem Standard aller großen Laufveranstaltungen in Deutschland.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Stephan Flock für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben