Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

KölnTurm Treppenlauf - 39 Etagen mit 700 Stufen - in 3:46 Minuten
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> KölnTurm Treppenlauf >> Artikel

22.06.2013  

 
 

Er war wieder mit dabei .. und natürlich auch wieder kostümiert ... Stephan Klein


Rauf ist der einizige Weg ins Ziel
 
Nachdem bei der Premieren-Vorstellung im vergangenen Jahr die Teilnehmer auf eine Wiederholung drängten, fand er am 22. Juni zum zweiten Mal statt: Der KölnTurm-Treppenlauf, präsentiert vom Feuerwehr-Sportverein Köln e.V. (FSV Köln).
 
Rund 400 Teilnehmer - 50 mehr als 2012 - erklommen das höchste Bürogebeude Kölns: 100 Feuerwehrteams (je zwei Mann), die mit angeschlossenem Atemschutzgerät liefen, 58 Feuerwehr-Teams, die in Schutzkleidung liefen und 76 Einzelläufer, die in Sportkleidung starteten.
 

Zieleinlauf eines Freizeitsportlers in der 39. Etage

 
Die Art-Invest Real Estate, Miteigentümer und Betreiber des KölnTurms, war wieder gerne bereit, den KölnTurm für dieses Event zu öffnen. Die Treppenlauf-Teilnehmer gehörten nun zu den ersten, die den KölnTurm im neuen Look erleben konnten - denn gerade erst wurden größere Umbaumaßnahmen abgeschlossen, die vor allem das Entee von Kölns höchstem Bürohaus gestalterisch und funktional aufgewertet haben. Eine Lichtwand aus LED-Leuchten und eine moderne Mediathek begrüßten nun den KölnTurm-Treppenlauf. Auch Mitarbeiter der Art-Invest nahmen die sportliche Herausforderung des Treppenlaufs an und erlebten "ihre" Immobilie so einmal aus einer ganz anderen Perspektive.
 

In voller Montur rauf in die 39. Etage

 
Alle Feuerwehrleute, die beim KölnTurm Treppenlauf mitmachten, gingen in voller Montur, der so genannten "Hupf-Kleidung", an den Start. Einige von ihnen liefen sogar mit angeschlossenem Atemschutzgerät, auch "PA" ("Pressluftatmer") genannt. Die gesamte Ausrüstung wiegt rund 25 Kilogramm. Alle anderen Läufer trugen normale Sportbekleidung. Mehr als 700 Stufen galt es zu bezwingen, bevor im Ziel in der 39. Etage eine grandiose Aussicht über ganz Köln die Strapazen schnell vergessen machten.
 
Die Herkunft der Läufer ging weit über die Stadtgrenzen hinaus: Aus dem ganzen Bundesgebiet reisten Feuerwehrleute und andere Läufer für den KölnTurm Treppenlauf in die Domstadt.
 
Tagessieger in der Rubrik Einzelstarter wurde mit der verdienten Startnummer "1" Görge Heimann. Es dauerte gerade Mal 3:46 Minuten, bis er oben angelangt war. Das schnellste 2er Team (Martin Brieden und Thomas Ciolek) in voller Montur schaffte die Strecke in 6:44 Minuten.
 
Während die Sportler im Treppenhaus um die besten Plätze rannten, konnten sich Besucher im MediaPark bei einem bunten Rahmenprogramm die Zeit vertreiben. Zahlreiche Aussteller gestalteten den "Marktplatz", in dem ein Kletterpark wartete, die Kölner Feuerwehr mit diversen Einsatzfahrzeugen über ihre Arbeit informierten, die Höhenretter am KölnTurm ihr Können zeigten und in einer simulierten Rettungsaktion eine Person aus einem Autowrack borgen wurde.

 




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben