Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Düsseldorf - T³ Triathlon mit 2.300 Athleten und über 40.000 Zuschauern
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Triathlon >> Düsseldorf-Triathlon >> Artikel

30.06.2013  

 
 

Jan Frodeno

 
Über 40.000 Zuschauer an der Strecke
Hintzsche: "T³ Triathlon und Düsseldorf gehören zusammen"
Frodeno: "Das war bombastisch"

 
Packende Rennen und eine tolle Atmosphäre unter den knapp 2.300 Athleten und über 40.000 Zuschauern auf und an der Strecke prägten die dritte Auflage des T3 Triathlon in Düsseldorf. "Der T3 Triathlon und Düsseldorf gehören zusammen. Wir haben eine tolle Atmosphäre unter den Zuschauern an der Strecke, sportliche Top-Leistungen der Athleten und eine hervorragend organisierte Veranstaltung erlebt", erklärte Sportdezernent Burkhard Hintzsche. "Das Rahmenprogramm auf der Landtagswiese hat zudem tolle Attraktionen für die ganze Familie geboten."
 
Der T³ Triathlon in der Sportstadt Düsseldorf hatte alles zu bieten was das Sportler- und Familienherz begehrt. Angefangen von einem Bundesliga-Rennen mit Athleten aus der absoluten Weltspitze, über die Deutschen Altersklassen-Meisterschaften über die Olympische Distanz, Sprintrennen für Jedermann bis hin zu einem großen Fest für die ganze Familie beim Rahmenprogramm auf der Landtagswiese.
 
Sportliches Highlight der dritten Auflage des City-Triathlon, die unter der Schirmherrschaft von Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers stand, waren die Bundesliga-Rennen der Männer und Frauen über die Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 19,5 Kilometer Rad, 4,8 Kilometer Laufen). So feierte Jan Frodeno, Olympiasieger 2008, nach Rang zwei 2011 seinen ersten Sieg in der Sportstadt. "Das war bombastisch. Ich habe heute einen perfekten Tag erwischt. Es war ein tolles Rennen mit einem fantastischen Publikum an der Strecke. Der Triathlon hier in Düsseldorf ist eine Werbung für unseren Sport."
 
Nach 53:39 Minuten hatte der 31-Jährige vom Bromelain-POS Team Saar exakt 29 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Tony Moulai (54:08) und Christian Prochnow (54:22/beide Stadtwerke Team Witten).
 
Bei den Frauen setzten sich im Bundesliga-Rennen die Favoritinnen durch: T³-Vorjahressiegerin Jodie Stimpson aus Großbritannien siegte in 59:55 Minuten vor Ihrer Teamkameradin vom EJOT Team TV Buschhütten, Rebecca Robisch (1:00:03), und der Russin Irina Abysova (1:00:34/Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub).
 
"Heute hat alles gepasst. Die Zuschauer haben für eine tolle Stimmung gesorgt und die Athleten zu Top-Leistungen angespornt", erklärte Sonja Oberem, Sportliche Leiterin des T³ Triathlon.
 
Über die offene Sprintdistanz musste sich der zweimalige T³-Sieger und Ex-Schwimmweltmeister Christian Keller (Essen) in diesem Jahr hinter dem Ratinger Sieger Niclas Bock und Jonas Hoffmann (Buschhütten) mit Rang drei zufrieden geben. Keller und Bock gehörten ebenso wie Sonja Oberem dem Expertenteam des "König Pilsener Triathlon Team powered by Sportshop-Triathlon.de" an. Das sechsköpfige Team aus Hobby-Athleten war von den Organisatoren des T³ Triathlon in Düsseldorf gemeinsam mit Sponsoren ins Leben gerufen worden.
 
Abgerundet wurde der T³ Triathlon mit einer großen zweitätigen Triathlon-Messe mit zahlreichen Ständen führender (Triathlon-) Sportartikelhersteller auf der Landtagswiese, einem Neopren-Testschwimmen mit T3 Partner Sportshop-Triathlon.de im Medien Hafen am Vortag der Veranstaltung, einer Pasta Party für die Athleten am Samstagabend im Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen sowie einem attraktiven Rahmenprogramm auf der Landtagswiese für die ganze Familie. Von einer Lufthansa-Hüpfburg, über Kinderschminken bis hin zu Live-Musik; von Informations- und Aktionsbereichen über das Messezelt bis zur Gastronomie mit einem Getränkestand von T³ Partner König Pilsener - das Rahmenprogramm auf der Landtagswiese ließ keine Wünsche offen!
 
 
    www.t3-duesseldorf.de




__________________________________
Autor und Copyright: Harald Gehring für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben