Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Dr. Hans Georg Kremer: Die Entwicklung des GutsMuths-Rennsteiglauf
 
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> GutsMuths-Rennsteiglauf >> Artikel

21.05.2002  

 
 

In diesem Jahr findet der GutsMuths-Rennsteiglauf zum dreißigstem Mal statt. Mit mehr als 10.000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen gehört er zu den zehn größten Lauf- und Wanderveranstaltungen in Deutschland. Was Streckenlänge und Streckenführung angeht besitzt er Einmaligkeit in Europa, weshalb er auch die Bezeichnung "Europas größter Cross" führt.

Er wurde von Studentensportlern und Sportwissenschaftlern der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität gegründet und über Jahrzehnte ganz wesentlich in seinem Profil geprägt. In den einzelnen Kapitel ist zum Teil unbekanntes Material aus dem Sportarchiv des USV Jena zur Entwicklung des Rennsteiglaufs aufgearbeitet worden.

Dr. H.-G. Kremer
 

Kapitel 1: Idee, Namensgebung und Testphase
Kapitel 2: Tests und I. 50-Meilen- Rennsteiglauf 1973
Kapitel 3: Schnepfenthal wird 1974 neuer Startort und GutsMuths wird Namenspatron
Kapitel 4: Der GutsMuths-Rennsteiglauf findet Eingang in den Terminkalender des Präsidiums für Hoch- und Fachschulsport
Kapitel 5: Der GutsMuths-Rennsteiglauf wird 1975 zum ersten Massenlauf in der DDR
Kapitel 6: Der 3. GutsMuths-Rennsteiglauf und seine Nachwehen




__________________________________
Autor: Copyright Hans-Georg Kremer,
Foto: Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben