Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Treppenläufer erobern den KölnTurm
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> KölnTurm Treppenlauf >> Artikel

31.07.2016  

 
 

 
39 Etagen und 714 Stufen: 466 Starter schnuppern Höhenluft in Kölns höchstem Bürogebäude +++ Topläufer der Towerrunning Germany Serie dominieren Rennen
 
Bei der vierten Auflage des KölnTurm Treppenlaufs ging es wieder im wahrsten Sinne hoch her: 39 Stockwerke und 714 Stufen galt es am Sonntag in Kölns höchstem Bürogebäude zu überwinden. 466 Starterinnen und Starter folgten dem Aufruf der Agentur pulsschlag und des Feuerwehr-Sportverein Köln e.V. und stellten sich im MediaPark der vertikalen Herausforderung. Vor Jahreswende nahmen etwas mehr als 200 Treppenläufer teil.

"Diese Art von Laufveranstaltungen werden sehr gut angenommen Im Gegensatz zum Vorjahr konnten wir die Teilnehmerzahl mehr als verdoppelt. Das unterstreicht das große Potential des KölnTurm Treppenlaufs", freute sich Holger Wesseln von der Kölner Agentur pulsschlag. "Alle Starterinnen und Starter haben beachtliche Leistungen gezeigt und die Stimmung im MediaPark war super. Daher werden wir Im kommenden Jahr in den KölnTurm zurückkehren. Den Termin geben wir in den kommenden Wochen bekannt."
 
Bei der vierten Auflage wurden am Sonntag verschiedene Rennen angeboten. Während die Feuerwehrmänner und –frauen in der Disziplin Treppenlauf und die nationalen Topathleten der Towerrunning-Szene ihre Sieger ermittelten, war der KölnTurm Treppenlauf offen für alle Läufer, die ihre Kletterfähigkeiten unter Beweis stellen wollten. Die Veranstalter boten Kategorien für Einzelstarter und 2er-Teams an. Gewertet wurde in Männer- und Frauen-Rennen, Mixed-Teams wurden bei den Männern einsortiert. Die Feuerwehr-Teams starteten in Schutzkleidung mit bzw. ohne Atemschutzgerät.
 
Gerko Floor, Christian Riedl, Ralf Hascher
 
 Sandra Geier, Anna Lena Böckel, Verena Becker
 
75 Prozent der Starter nahmen an den Feuerwehr-Wettbewerben teil. Die Teilnehmer aus den Reihen der Feuerwehren gingen in voller Schutzausrüstung an den Start. Die meisten davon mit angeschlossenen Atemschutzgeräten und einem Gesamtgewicht an Ausrüstung von 25 Kilogramm.
 
Die Feuerwehr-Wertung mit Atemschutzgerät gewannen Carsten Fölling und Dominic Frerich vom Team Feuerwehr Stromberg. Das Duo benötigte für die 39 Etagen und 714 Stufen 6:59 Minuten und verwies in einem Herzschlagfinale mit nur einer Sekunde Vorsprung Eric Schmengler und Marc Löffler (Team FW 2 / 7:00 Min.) auf den zweiten Platz. Dritte wurden Thomas Ciolek und Martin Brieden (TFA Team Burning Bulls / 7:15 Min.).
 
Spannung versprach auch der Kampf um die Wertungspunkte der Deutschen Towerrunning Serie. Hier setzen sich bei den Männern und Frauen die Favoriten durch. Den vertikalen Sprint im KölnTurm gewann der amtierende Europameister Christian Riedl (Towerrunning Germany e.V.) in 3:26 Minuten. Zweiter wurde Riedls Teamkollege Ralf Hascher (3:35 Min.), der vor dem KölnTurm Treppenlauf die Towerrunning Germany Rangliste anführte. Auf Rang drei lief der Niederländer Gerko Floor (LSV Invictus / 3:50 Min.).
 
Bei den Frauen konnte Anna Lena Böckel ihren Vorjahressieg wiederholen. Die Frankfurterin erkletterte sich den Sieg in 5:19 Minuten vor der Kölnerin Verena Becker (5:30 Min.) und der Pulheimerin Sandra Geier (5:36 Min.)
 

 

Christian Riedl

 

Anna Lena Böckel





__________________________________
Autor und Copyright: Stephan Flock für Laufen-in-Koeln
Fotos: Tanja van Uden

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben