Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Ulrike von der Groeben und Inka Grings: "Wir sind dabei! Sie auch?"
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Race for Survival >> Artikel

15.05.2012  

 
 

 

Ulrike von der Groeben und Inka Grings

 
Ulrike von der Groeben und Inka Grings rufen auf zur Teilnahme am 1. Race for the Cure® Köln am 16. Juni 2012
 
Prominente Unterstützung erhält der Benefizlauf für die Heilung und Aufklärung von Brustkrebs, der Race for the Cure in Köln. Die RTL-Moderatorin Ulrike von der Groeben und die Fußballnationalspielerin Inka Grings machen unmissverständlich klar: „Brustkrebs geht uns alle an!“
 
Brustkrebs – die Diagnose ist immer ein Schock und verändert das Leben der Betroffenen radikal. Doch wenn Brustkrebs frühzeitig entdeckt wird, sind die Heilungschancen sehr gut. Die Früherkennung weiter zu fördern, die Aufklärung voranzutreiben und die Heilungschancen zu verbessern, ist das erklärte Ziel, das der Verein Susan G. KOMEN Deutschland e.V. unter anderem mit dem Race for the Cure verfolgt.
 
Prominente Unterstützung dieses Ziels kommt jetzt von der bekannten RTL-Moderatorin Ulrike von der Groeben: „Brustkrebs ist leider ein Thema, das uns alle angeht. Fast jeder kommt damit früher oder später in seinem direkten Umfeld, in der Familie oder im Freundeskreis in Berührung. Davor kann man nicht die Augen verschließen und sagen ‚Das betrifft ja nicht mich‘. Im Gegenteil, wir müssen alles dafür tun, damit dieser Krankheit der Schrecken genommen wird. Aufklärung, Früherkennung, Heilung – so lautet die einfache Formel, um die Krankheit zu besiegen. Der Race for the Cure macht diese Formel weltweit mit großem Erfolg bekannt. In Köln können auch wir alle am 16. Juni etwas für dieses Ziel tun – indem wir mitlaufen beim 1. Race for the Cure Köln! Ich bin dabei. Sie auch?“.
 
Inka Grings, Fußballnationalspielerin und KOMEN-Botschafterin schließt sich dem Aufruf an: „Mit der Teilnahme am Race for the Cure können wir dazu beitragen, Frauen und Mädchen die Angst vor Brustkrebs zu nehmen. Brustkrebs ist ‚eine Krankheit unter vielen‘, die man heilen kann. Doch dazu muss man die Augen öffnen und darf das Thema nicht tabuisieren
 
Genau das will der weltweit erfolgreiche Benefizlauf 1. KOMEN Race for the Cure am 16. Juni 2012 auch in Köln erreichen. Mitlaufen können alle, die dabei helfen wollen, die Früherkennung von Brustkrebs zu fördern und Betroffenen Mut und Kraft zu schenken. Mit dem Erlös aus Spendengeldern und Startgeldern werden modellhafte Projekte in der Region Köln finanziert, die über Brustkrebs aufklären, die Heilung fördern und sich für Erkrankte und deren Angehörige einsetzen.
  
 
    www.raceforthecure.de




__________________________________
Autor und Copyright: Silke Wiegand für Laufen-in-Koeln
Foto: Laufen-in-Koeln, Detlev Ackermann

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben